Gerhard Selmayr

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gerhard Selmayr (* 30. Mai 1935 in München) ist ein deutscher Jurist. Er war Kanzler der Universität Karlsruhe (1978-2000)[1].

Leben

Gerhard Selmayr studierte nach dem Abitur am Karlsgymnasium München-Pasing von 1954 bis 1961 an der Universität Erlangen Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre mit Promotion 1961. Nach entsprechender 1. und 2. Staatsprüfung war er in der Wehrverwaltung, dem Bundesministerium für Verteidigung und im Bundeskanzleramt tätig.

Von 1973 bis 1978 war er Kanzler der Universität der Bundeswehr in München, von 1978 bis 2000 Kanzler der Universität Karlsruhe (TH heute KIT).

Seit 1976 engagiert sich Selmayr im Rahmen von Rotary international, er war jahrelang Vorsitzender der Rotary-Stiftung „mine-ex“, die sich weltweit für die Ächtung der Landminen einsetzt.[2]

Schriften

  • Die Erschöpfungstheorie im Urheberrecht und die patentrechtliche Lehre vom Zusammenhang der Benutzungsarten. Diss. Juristische Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen 25. April 1961.
  • Eine Seelenmesse für die verstorbene Schwester. Der Streit des Finsinger Sedlbauern mit seinem Pfarrer. In: Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde. 71 (2008), Bayerischer Landesverein für Familienkunde, S. 94–99 (pdf)
  • Ehelizenz und Bierschankgerechtigkeit. Einbürgerung und Heirat von Joseph Betz, Wirt des Hammerthaler Hofs im Thal in München. 72 (2009), Bayerischer Landesverein für Familienkunde, S. 2–10.(pdf)

Herausgeberschaften

  • Organisationsformen des Technologietransfers Wissenschaft, Wirtschaft. Bericht der Arbeitsgruppe Technologietransfer der Kanzler und Leitenden Verwaltungsbeamten der Wissenschaftlichen Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland. 2-bändiges Werk, Technische Hochschule Karlsruhe, 1987.
  • Aus der Praxis des Technologietransfers Wissenschaft – Wirtschaft. Bericht der Arbeitsgruppe Technologietransfer der Kanzler und Leitenden Verwaltungsbeamten der Wissenschaftlichen Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland. Technische Hochschule Karlsruhe, 1989.
  • Die Einheit Deutschlands und die neue Architektur Europas. Deutschland, Europa und die Veränderungen im Osten. Ryla-Seminar in Ortenberg vom 12.10.–14.10.1990. Dokumentation. Rotary International, Distrikt 193. Organisation, Rotary Club Karlsruhe-Schloss, 1990.

Ehrungen

Weblinks

Fußnoten

  1. Gerhard Selmayr Biografie unter bundesarchiv.de
  2. Gerhard Selmayr: Mine-Ex. Berufsausbildung für zivile Kriegsinvaliden. Rotary Magazin, 15. August 2014.
  3. Ehrenbürger. In: Personen- und Vorlesungsverzeichnis. Frühjahrstrimester 2001. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg 2001, S. 14.
  4. Universitätskanzler Dr. Gerhard Selmayr erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Informationsdienst Wissenschaft, 28. Dezember 1999.