Franziskusgrotte Oberhausen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
ObRh-Oberhausen-FAssisi-01.jpg
ObRh-Oberhausen-FAssisi-02.jpg
ObRh-Oberhausen-FAssisi-03.jpg

Die Franziskusgrotte ist eine Besinnugs- und Gebetsstätte zu Ehren des Heiligen Franz von Assisis westlich von Oberhausen.

Geschichte

Dieser Text steht auf einer Tafel an der Anlage:

Der heilige Franz von Assisi
Giovanni Bernadone wurde 1182 als Sohn eines reichen Kaufmannes in Assisi geboren. Wegen seiner Vorliebe für die französische
Sprache bekam er als Jüngling von seiner französischen Mutter den Rufnamen Francesco.
Im Jahre 1208 soll Franziskus während einer Messe eine Stimme vernommen haben, die ihn aufforderte
in die Welt zu gehen, allem Besitz zu entsagen und Gutes zu tun.
Als Ordensgründer, Armenpfleger, Seelsorger und Prediger wurde er weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt.
Sein Tun war gekennzeichnet von sanfter Demut zu den Menschen und jeglicher Kreatur,
wie es sein " Sonnengesang " ausdrückt und wie es die Legende von der " Vogelpredigt " zeigt.
Nach seinem Tod 1226 wurde Franziskus von seinen Mitbrüdern in Assisi bestattet. Über seinem Grab wurde die Kirche San Francesco
errichtet. Noch heute wallfahren tausende Menschen an das Grab des heiligen Franz von Assisi.
Die im Jahre 1935 entstandene Franziskusgrotte gründet auf einem Versprechen des Messners Josef Baumann im ersten Weltkrieg:
Wenn er diesen furchtbaren Krieg überleben würde, möchte er zum Dank und Gott zur Ehr etwas schaffen.
Nach der Zustimmung durch den Bürgermeister Gustav Rothardt und unter Mithilfe von Julius Rothardt, Gustav Kohler und
Paulus Machauer sowie vielen Spenden aus der Bevölkerung von Oberhausen konnte diese Grotte errichtet werden.
Im Jahre 1999 wurde die Franziskusstatue aus der Grotte gestohlen.
Durch die Spendenbereitschaft vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger
sowie durch die Unterstützung von Bürgermeister Martin Büchner und Pfarrer Albert Vetter
konnte eine neue Franziskusstatue angefertigt und am 14. Oktober 2001 feierlich eingeweiht werden.

Umgebung

Die Anlage liegt an dem Wirtschaftsweg der zur Altrheininsel Korsika führt. Etwa 300 m südöstlich der Grotte befindet sich die Wendelinusanlage.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan: