Fachschule für Wirtschaft

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch
Fachschule für Wirtschaft – Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement

Die Fachschule für Wirtschaft – Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement wendet sich an junge kaufmännische Angestellte, die sich nach Abschluss ihrer Erstausbildung und mindestens einjähriger beruflicher Tätigkeit fundiert und praxisorientiert weiterbilden möchten.

Profile

Profil Wirtschaftsinformatik: Die Technologieregion Karlsruhe ist Sitz vieler IT-Unternehmen, die großen Bedarf an IT-Fachkräften haben. Absolventen mit dem Profil Wirtschaftsinformatik haben sehr gute berufliche Chancen. Ein Betriebswirt mit dem Profil Wirtschaftsinformatik kann praktisch in allen Branchen und dabei in vielen Arbeitsbereichen eingesetzt werden. Es beginnt bei der Analyse von Kundenanforderungen, der Planung, dem Einrichten, der Wartung und Administration von Systemen und Rechnernetzen, über die Anwendungs- und Datenbankentwicklung, Software-Engineering, Anpassung, Beschaffung und Installation von Hard- und Software bis zu Aufgaben in den Bereichen Consulting, Schulung und IT-Sicherheit.

Profil Europa-Betriebswirtschaft (Spanisch) oder Profil Europa-Betriebswirtschaft (Französisch): In den zusammenwachsenden europäischen Märkten werden die institutionellen und betrieblichen Verflechtungen immer enger. Daraus ergeben sich neue Anforderungen an die kaufmännischen Mitarbeiter in Wirtschaft und Verwaltung. Von ihnen wird erwartet, dass sie sich gezielt auf die neuen Anforderungen auf europäischer Ebene vorbereiten.

Folgende Inhalte der zweijährigen Weiterbildung dienen diesen Zielen:

  • Das Beherrschen von zwei Fremdsprachen, Englisch als 1. Fremdsprache und als weitere Fremdsprache Französisch oder Spanisch (Wirtschaftsfremdsprache)
  • Fundierte Kenntnisse des europäischen Wirtschaftsrechts, der EU-Institutionen sowie der EU-Außenhandelsbeziehungen
  • Kenntnisse über Besonderheiten des Binnenmarktes des Landes der Schwerpunktfremdsprache sowie interkulturelle Handlungskompetenz
  • Vertieftes betriebs- und volkswirtschaftliches Fachwissen
  • Kenntnisse über den Einsatz eines Marketing-Mix auf europäischer Ebene, die Weiterentwicklung aktueller Marketingstrategien und die Umsetzung in einer teamorientierten Facharbeit
  • Integrierter Bestandteil dieses Weiterbildungsstudiengangs sind zwei Auslandsaufenthalte im Land der Schwerpunktfremdsprache.
  • Erwerb der Fachhochschulreife, der Sie befähigt, an deutschen und internationalen Hochschulen zu studieren.

Zulassungsvoraussetzungen

Zugangsberechtigt sind Schüler mit

  1. Mittlerer Bildungsabschluss
  2. Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung[1]
  3. Ein Jahr Berufserfahrung

Bachelor-Studium

Nach Abschluss der Fachschule für Wirtschaft stehen dem Absolvent mehrere Wege für seine berufliche Karriere offen. Eine Reihe von Hochschulen rechnen die Qualifizierungsinhalte der Fachschule an und ermöglichen so ein erheblich verkürztes Bachelor-Studium.

Weitere Informationen zu diesem Thema befinden sich auf der Homepage der Fachhochschule.

Auszeichnungen

  • 2012: Preis der Wirtschaftsstiftung Südwest
  • 2009: Preis der Wirtschaftsstiftung Südwest
  • 2008: Anerkennungspreis der TheoPrax-Stiftung
  • 2007: Preis der Stiftung Wirtschaft und Erziehung Förderung von interkulturellen Kompetenzen durch Kaufmännische Schulen
  • 2006: TheoPrax-Preis
  • 2005: TheoPrax-Preis

Adresse

Fachschule für Wirtschaft
Walter-Eucken-Schule
Ernst-Frey-Straße 2
76135 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 1 33-49 27
Telefax: (07 21) 1 33-49 29
E-Mail: fs(at)wes.karlsruhe.de

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks

Fußnoten

  1. (*) Oder Nachweis eines gleichwertigen Bildungsgangs, oder Nachweis einer mind. 7-jährigen kaufmännischen Berufstätigkeit.