Ernst-Blickle-Preis

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Ernst-Blickle-Preis ist eine Auszeichnung, die seit 1991 alle zwei Jahre von der Stiftung des Bruchsaler Unternehmens SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG vergeben wird. Er wird für besondere Leistungen im Bereich Technik (Grundlagenforschung und angewandte Forschung) und Wirtschaft (etwa Führungslehre und Unternehmensorganisation) vergeben und ist mit 100.000 Euro dotiert.

Preisträger seit 2009

  • 2019: Cathrina Claas-Mühlhäuser, Aufsichtsratsvorsitzende der Landmaschinenfirma Claas
  • 2017: Martin Kapp, Coburger Unternehmer von Kapp Werkzeugmaschinen
  • 2015: Leo Lorenz, Forscher und Ingenieur
  • 2013: Martin Kannegiesser (*1941), Unternehmer und Gesamtmetall-Ehrenpräsident
  • 2011: Michael Rogowski (*1939)
  • 2009: Gerhard Hirzinger (*1945), Robotik-Forscher

Weblinks

Zu den Preisträgern: