Brunnenstuben Auerbach

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Auerbacher Brunnenstuben sind zwei ehemalige Wasserentnahmestellen im Karlsbader Ortsteil Auerbach

Beschreibung und Geschichte

Von den ursprünglich fünf Auerbacher Brunnenstuben sind heute noch zwei erhalten. Vermutlich aus dem 16. Jahrhundert, sicher nachgewiesen für die Zeit um 1790, dienten sie bis 1896 dem Ort als Wasserversorgung, ehe sie durch ein Versorgungssystem mit Hochbehälter ersetzt wurden.

Die Stuben funktionierten, in dem sie Wasser sammelten, welches am Fuß eines Hanges über unterirdische Kanäle in ein gemauertes Becken von 1,5 bis 2 Metern Tiefe geführt wurde. Die Überwölbungen dienten der Kühlung und dem Schutz vor Verunreinigungen.

Neben der direkten Wasserentnahme war es auch möglich, Wasser zu tiefer gelegenen Becken zu leiten, wie dies beispielhaft in der Brunnenstube in der Remchinger Straße heute noch geschieht.

Bilder

Weblinks