Büchenauer Hardt (Bruchsal)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Büchenauer Hardt

Der Büchenauer Hardt ist eine Straße in Bruchsal in der Bruchsaler Kernstadt. Sie gehört zur „Waldsiedlung" in der Südstadt.

Die Straße ist nicht bebaut und für normalem Autoverkehr gesperrt. Lediglich die Zufahrt zu einem am Ende der Straße liegenden Forsthaus ist gestattet. Fußgänger und Radfahrer hingegen haben freien Zugang und werden über die Straße zu einem ausgeschilderten Wanderweg geführt.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Die Straße beginnt als Abzweig der Florian-Geyer-Straße, verläuft nach Südwesten und macht – sich bereits im Wald befindend – einen Knick nach Nordwest. Kurz danach mündet sie in der L558.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Name

Die Straße ist nach dem gleichnamigen Wald benannt, welcher unmittelbar angrenzt.

Geschichte

Viele Jahre lang wurde der Bereich bei der Florian-Geyer-Straße als zentrale Grüngut-Sammelstelle genutzt. Da der angrenzende Wald jedoch immer wieder als Müllabladeplatz missbraucht wurde und auch ein Zaun um das Waldstück dagegen nicht half wurde die Sammelstelle ins Industriegebiet West I (nahe der Eisenbahnstraße) verlegt.