Annlies Schmidt-de Neveu

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Annlies Schmidt-de Neveu (* ?; † 20. November 2010) war eine Cellistin und Pädagogin.

Leben und Wirken

Ihre Ausbildung erhielt Annlies Schmidt-de Neveu beim Cellisten Emanuel Feuermann[1] in Berlin. Sie spielte unter anderem bei den Berliner Philharmonikern unter dem Dirigenten Sergiu Celibidache[2]. 1956 erreichte sie Aufmerksamkeit durch ihre Cello-Suiten von Johann Sebastian Bach, bei der sie als Erste ihre eigene Interpretation mit Elementen der historischen Aufführungspraxis kombinierte.

Von 1968 bis 1980 war sie Professorin an der Karlsruher Musikhochschule. Hier wirkte sie auch als konzertierende Künstlerin und trat im bekannten Karlsruher Knieper-Trio auf.

Sie starb im Alter von 95 Jahren.

Ehrungen

Quelle

Gestorben: Cellistin Schmidt-de Neveu in BNN vom 24. November 2010

Fußnoten

  1. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Emanuel Feuermann“
  2. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Sergiu Celibidache“