St. Josef

Version vom 26. Mai 2017, 21:44 Uhr von Suggs (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Disambig-50px.png Dieser Artikel beschreibt das Kirchengebäude in Karlsruhe-Grünwinkel, für anderes siehe St. Josef (Begriffsklärung).

Die 1956 erbaute Kirche

St. Josef ist eine Kirche in Grünwinkel, sie gehört zur Pfarrei St. Josef der römisch-katholischen Kirche.

Inventar

Das Inventar stammt weitgehend aus der Bauzeit der Kirche: Die von Clara Kress geschaffenen Glaswände im Chorrraum wurden nach dem Bibelwort aus Johannes 8,12 "Ich bin das Licht der Welt" gestaltet. Von Roland Peter Litzenburger stammen Kommuniongeländer und Kirchenportale. Lioba Munz aus Fulda schuf das Altarkreuz, das Tabernakel stammt vom Pforzheimer Künstler Albert Kunz. Acht Jahre nach Weihe der Kirche ergänzte Emil Sutor den Innenschmuck um einen Kreuzweg und um drei Statuen: Der Auferstandene Jesu, die Gottesmutter und der hl. Josef. Letztere befindet sich in einer Seitenkapelle.

Geschichte

Beitrag zum Stadtgeburtstag 2015

Der lange geäußerte Wunsch nach einem katholischen Gotteshaus in Grünwinkel konnte von der über 1000 Mitglieder zählenden Gemeinde, die nach Mühlburg oder Daxlanden ausweichen musste, aus Geldmangel nicht realisiert werden. Auch die Schenkung eines Baugrunds durch den Unternehmer Robert Sinner im Jahr 1900 half nicht weiter.

1909 übernahm man von der Pfarrei St. Bonifatius deren nicht mehr benötigte Notkirche und benedizierte sie mit dem Namen St. Josef. Diese war nur eine kurze Haltbarkeit hin gebaut worden, weswegen eine Dauerlösung gesucht wurde. Sie konnte erst nach dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden.

Die neue Kirche wurde nach Plänen des Architekten Werner Groh errichtet. Sie war der erste Kirchenneubau in Karlsruhe nach Kriegsende und wurde am 6. Oktober 1957 nach zweijähriger Bauzeit geweiht.Grohs Entwurf entsprach nicht den Kirchenbauvorstellungen jener Zeit, weswegen er gegen einige Widerstände ankämpfen musste. Nach der Liturgiereform der 1960er Jahre entsprach die Kirchengestaltung allerdings bereits weitgehend den neuen Anforderungen, so dass wenig geändert werden musste.

Adresse

St. Josef
Eichelbergstraße 1
76189 Karlsruhe

Dieser Ort im Stadtplan:

Bus-Signet.png  nächste Bushaltestelle: St.-Josefs-Kirche  
(H)  nächste Haltestelle: Rheinhafenstraße   

Weblinks

Die offizielle Webpräsenz der Stadt Karlsruhe zum Thema „St. Josef“ zum Tag des offenen Denkmals 2009

Zuletzt geändert am 26. Mai 2017 um 21:44