Das Stadtwiki Karlsruhe soll es auch in Zukunft noch geben, daher wird es ein größeres Software-Update geben.
 Am Donnerstag, 14. Dezember 2017, ist zwischen 14:30 Uhr und 16:00 Uhr mit Einschränkungen bzw. Nichtverfügbarkeit zu rechnen.

KA-Feedback

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Version vom 6. August 2014, 07:58 Uhr von Wilhelm Bühler (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

KA-Feedback ist ein Onlinedienst der Stadt Karlsruhe zur Bürgerbeteiligung.

Allgemein

Sachverhalte wie defekte Ampeln, verschmutzte Grünflächen, Gefahrenstellen im Straßenverkehr oder überfüllte Papierkörbe können mittels KA-Feedback an die Stadt gemeldet werden.

KA-Feedback ist ein Angebot der Stadt Karlsruhe und der Stadtwerke Karlsruhe unter Mitbeteiligung des Tiefbauamtes, des Amtes für Abfallwirtschaft, des Ordnungsamtes, des Gartenbauamtes, der Abteilung Straßenbeleuchtung sowie des Medienbüros der Stadt Karlsruhe.

Die Entwicklung erfolgte durch das Forschungszentrum für Informatik, das auch den Server betreibt. Teilnahmebedingungen sowie Datenschutzerklärung sind auf der Homepage einsehbar.

KA-Feedback lässt sich von unterwegs aus mit dem Mobiltelefon über eine hierfür optimierte Seite sowie über eine App (für iPhone und Android verfügbar) nutzen. Eine Meldung über die Homepage der Stadt Karlsruhe ist ebenfalls möglich.

Es können Meldungen in folgenden Bereichen gemacht werden:

  • Gefahrenstellen
  • Verunreinigungen
  • Beschilderung
  • Verkehrsverstöße
  • Straßenbeleuchtung
  • Ampeln

Nutzung

Für jedes Anliegen ist eine separate Meldung erforderlich.

In der jeweiligen Kategorie, die per Mausklick anwählbar sind, lässt sich mittels Optionsfeldern aus vorgegebenen Sachverhalten genau einer auswählen. In einem Kommentarfeld kann dieser näher beschrieben werden. Ein eingebundener Stadtplan mit Suchmaske erlaubt eine Standortangabe per Mausklick. Falls dies zu ungenau ist, kann der genaue Ort im Kommentarfeld angegeben werden, beispielsweise wenn der Standort eines überfüllten Papierkorbes oder einer Verschmutzung fernab der Straße gemeldet wird.

Bei optionaler Angabe von Name und E-Mailadresse erhält man eine Bestätigungsmail über den Eingang der Meldung, die die zugewiesene Vorgangsnummer sowie einen Link enthält. Über diesen lässt sich jederzeit der Status der Meldung einsehen. Bei Statusänderung und angegebener Mailadresse erhält man eine weitere Mail, teils mit Antwortkommentar eines Mitarbeiters der Stadt wenn der Fall abgeschlossen ist. Die Meldung an sich erfolgt anonym und ist für andere Nutzer des Dienstes nicht zuordenbar.

Meldungen, für die die Stadt Karlsruhe nicht zuständig ist, werden von dieser an die entsprechenden Stellen weitergeleitet.

Um Doppelmeldungen zu vermeiden lassen sich auf der Homepage bereits gemeldete Sachverhalte sowie deren Status einsehen.

Weblinks