Gemeinsam für Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Version vom 28. Januar 2017, 00:25 Uhr von J.diefenbacher (Diskussion | Beiträge) (Geschichte)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedemann Kalmbach

Gemeinsam für Karlsruhe, abgekürzt GfK, ist eine Wählervereinigung, die aus Christen in Karlsruhe besteht.

Geschichte

Die konstituierende Sitzung der Gruppe war am 3. Dezember 2008. Zum Sprecher wurde Friedemann Kalmbach gewählt, Leiter der Nehemia-Initiative.

In den Karlsruher Gemeinderat für die Legislatur 2009 bis 2014 wurde er als Abgeordneter gewählt.

Am 4. November 2009 gründete die Gruppe einen Verein. Zum damaligen Vorsitzenden wurde Friedemann Kalmbach gewählt, der bis Ende 2016 dieses Amt inne hatte. In einer Wahl wurde der bisherige Stellvertreter Jens Diefenbacher zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreterin wurde Dagmar Hock berufen.

Stadtrat Friedemann Kalmbach trat 2012 zur OB-Wahl in Karlsruhe an. Mit 4,46 % Prozentpunkten landete Kalmbach auf dem dritten Platz bei der Oberbürgermeisterwahl 2012. Im Jahr 2013 wechselte Stadtrat Eduardo Mossuto, ehemals bei der Wählervereinigung Freie Wähler, zu GfK.

Friedemann Kalmbach wurde bei der Kommunalwahl 2014 erneut Gemeinderat, ebenso wurde Reinhold Yabo als Abgeordneter gewählt. Nach dessen Ausscheiden rückte Eduardo Mossuto nach.

Adresse

Gemeinsam für Karlsruhe e. V.
im Haus der Fraktionen
Hebelstraße 13
76133 Karlsruhe
Telefon: (0721) 570 349 0
Telefax: (0721) 570 349 1
E-Mail: friedemann.kalmbach(at)gr.karlsruhe.de
E-Mail: info(at)gemeinsamfuerkarlsruhe.de

Weblinks