Reinhard-Baumeister-Preis

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Baumeister-Preis)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Reinhard-Baumeister-Preis ist eine Auszeichnung des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein. Er wird in zweijährigen Rhythmus verliehen, erstmals 2013, an exzellente Nachwuchswissenschaftler aus den Bereichen der Regionalplanung und des Regionalmanagements. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Preisträger

2015

Zum Thema „Kulturlandschaft im Wandel – gestern und heute“ wurde Veronika Hartl für ihre Arbeit mit dem Titel „Innovationslandschaft Karlsruhe. Sukzessiv. Divers.“ geehrt.

2013

Thema 2013 war „Flächen sparen“.

  • 1. Platz: Bernd Droste von der TU Dortmund für seine Arbeit „Entwicklung einer GIS-gestützten Methode zur Bewertung der Infrastrukturversorgung bei der Ausweisung von allgemeinen Siedlungsbereichen in der Planungsregion Düsseldorf“.
  • 2. Platz: Kirsten Janson von der TU Kaiserslautern: „Kosten-Nutzen-Prüfungen zur Steuerung der Wohnbauflächenentwicklung?“
  • Anerkennung: Dmytro Udodenko vom KIT

Benennung

Die Medaille wurde nach dem Städtebauer Reinhard Baumeister (1833–1917) benannt.

Siehe auch