Steinstraße

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der östliche Abschnitt

Die kurze Steinstraße bricht die Struktur der Straßen in der östlichen Innenstadt. Sie ist ein nie mit Gebäuden überbauter Abschnitt des Landgrabens und liegt deshalb genau in der Achse beispielsweise des Bankhofs.

Verlauf

Die Steinstraße beginnt als Sackgasse durch einen nur für Fußgänger zu passierenden Durchgang durch die Heinrich-Hübsch-Schule von der Fritz-Erler-Straße und verläuft von Osten nach Westen. Danach befindet sich ein Lagerplatz der Schule für Zimmermann-Handwerk für Lehrlings- und Meisterausbildung.

Die nördlicher Teil der Straße bildet der Schulenkomplex der Heinrich-Hübsch-Schule/Carl-Hofer-Schule und eine Seite des Lidellplatzes. Daher gibt es nur ungerade Hausnummern in der Straße, beginnend mit zwei älteren Gebäuden vor der Adlerstraße. Danach folgt der Lidellplatz mit dem Gewerbehof gegenüber. Die Straße endet nach dem Lidellplatz und geht nach Hausnummer 31 in die Markgrafenstraße mit Hausnummer 31 über.

Hausnummern

Wohnheim in der Steinstraße 27a
21 
DEHOGA
23 Gewerbehof
Cafe Palaver
Entropia e.V.
Greenpeace
Kita im Gewerbehof Kindertagesstätte
Querfunk
Radler Martin
Rechtsanwälte Hartmann und Pinteric
Schwung - Schwule Bewegung Karlsruhe e.V.
Susanne Tietze Töpferei
wirkstatt
ehemals Arthur Albrecht & Cie.
25 
Büro für Gestaltung zwoelf
Geburtshaus von Joseph Victor von Scheffel
27a 
Wohnheim
29 
Atelier Lebenswerk
Soulbalance
Motion&Emotion c/o Soulbalance
31 
katholisches Jugendhaus BDKJ
Graphisoft Südwest GmbH

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Straßenname

Unter dieser Straße verläuft der Landgraben, über den damals für den Bau des Karlsruher Schlosses Steine aus Durlach und Grötzingen kamen. Den Namen trägt die Straße seit 1844.

historisch

Folgende Straßen hießen Steinstraße.