Pfinztal

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel bezieht sich auf die Gemeinde Pfinztal im Landkreis Karlsruhe. Für andere Pfinztal siehe Pfinztal (Begriffsklärung).

Bildergalerie: weitere Bilder zu diesem Artikel finden sich auf Pfinztal/Bilder

Das Wappen von Pfinztal
Lage von Pfinztal im Landkreis Karlsruhe
Pfinztal und seine Ortsteile
Söllingen, Evangelische Michaelskirche
Wöschbach, Ortsansicht

Die Gemeinde Pfinztal ist die östliche Nachbargemeinde von Karlsruhe.

Sie besteht aus den Ortsteilen Berghausen, der an Grötzingen anschließt, Söllingen, Kleinsteinbach an der Pfinz und Wöschbach in einem Seitental.

Politik

Bürgermeister

Nicola Bodner (parteilos) ist seit Februar 2012 Bürgermeisterin von Pfinztal. Sie wurde am 27. November 2011 gewählt. Ihr Vorgänger, Heinz Roser (SPD), der seit 1. Februar 1996 im Amt war, durfte nach zwei Amtszeiten aus Altersgründen nicht mehr bei der Wahl kanditieren und wurde am 31. Januar 2012 in den Ruhestand verabschiedet. Erster Bürgermeister war Gerhard Mußgnug (1928–2008).

Städtepartnerschaften

Stein mit Wappen der Stadt Rokycany

Pfinztal ist seit 1998 mit der tschechischen Stadt Rokycany befreundet. In Kleinsteinbach gibt es innerhalb des Skulpturenwegs den Rockycanyplatz, an dem ein Stein und eine Steele auf die Stadt hinweisen. Zehn Jahre länger besteht die Städtepartnerschaft mit der niederländischen Stadt Leerdam, nach der ein Platz in Söllingen benannt ist.

Verkehr

Durch Pfinztal führen die Bundesstraßen B 10 und B 293. Pfinztal hat seit 2010 eine Umweltzone, die das komplette Gemeindegebiet umfasst.

Pfinztal ist an die Stadtbahn (Linie S4 und S5) angebunden.

Geschichte

Im Mai 1973 entschieden sich die Gemeinderäte der ehemals selbstständigen Gemeinden Berghausen, Söllingen, Kleinsteinbach und Wöschbach für den Zusammenschluss. In allen Gemeinden war der Entschluss einstimmig, bis auf Söllingen, dort gab es zwölf Ja- und fünf Nein-Stimmen. Am 7. Juni 1973 wurde im Emil-Frommel-Haus in Söllingen der Fusionsvertrag unterschrieben von Alfred Ripp, stellvertretendem Bürgermeister von Wöschbach, Bürgermeister Berthold Wenz aus Söllingen, Bürgermeister Robert Farr aus Kleinsteinbach und Bürgermeister Gerhard Mußgnug aus Berghausen.

Der Zusammenschluss erfolge zum 1. Januar 1974, die Gemeinden erhielten aber jeweils eigene Ortsverwaltungen und Ortschaftsräte. Am 2. Januar 1974 gab es die erste Gemeinderatssitzung mit allen 52 Gemeinderäten der bisher selbstständigen Gemeinden. Um den neuen, 24 Mitglieder starken Gemeinderat zu wählen, wurden die Einwohner am 28. April zur Urne gebeten. Die Entscheidung zum neuen Gemeindewappen fiel am 10. Dezember 1974 im Gemeinderat.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

  • Fisch- und Gewässerpfad entlang der Pfinz

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

Vereine

Pfinztal hat etwa 140 Vereine, eine Übersicht aller Vereine findet sich unter Verein in Pfinztal sowie auf der Webpräsenz Pfinztals.

Sportvereine

Chöre

  • Cool and Happy, Wöschbach
  • gospeltrain, Söllingen
  • Männergesangsverein 1896 mit Frauenchor (MGV Söllingen)

weitere Vereine und Initiativen

Adresse

Gemeindeverwaltung
76327 Pfinztal
Telefon: (0 72 40) 62 - 0

Weblinks

Orte im Landkreis Karlsruhe