Hofstaat

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jubiläumsdruck des Großherzogpaares von 1906 nach einem Gemälde von Ferdinand Keller

Der Hofstaat war eine Gesellschaft am Hofe von Monarchien, geprägt durch die hierarchische Struktur der Herrscherfamilie, so auch in der ehemaligen Markgrafschaft Baden-Durlach und im ehemaligen Großherzogtum Baden bis 1918. Der Großherzog von Baden vergab Amtstitel für höchste und höhere Beamte der Hofämter (Hofchargen), die meist Adeligen vorbehalten waren und Hoftitel für die Hofbediensteten. „Exzellenz“ war das Ehrenprädikat in der Anrede von Persönlichkeiten in hervorragender amtlicher Stellung wie z.B. eines Gesandten oder Großhofmeisters.

Gliederung der Ämter und Zuständigkeiten

Großhofmeister

Leiter des Oberst-Kammerherrenamtes

Ober-Hof-und Hofchargen

Oberst-Hofmeister, Ober-Hofmarschall, Palastdame, Ober-Zeremonienmeister, Ober-Schloßhauptmann, Ober-Stallmeister, Ober-Hofmeister.

Ober-Hof-und Hofämter


  • I. Oberst-Kammerherren-Amt
Kammerherren, Hofdamen, Kammerjunker, Hofjunker.


  • II. Ober-Hofmarschall-Amt - Chef
Hoffuriere (Quartiermeister ) und Offizianten (Amtsträger).
Garderobedienst: Kammerdiener, Kammerfrauen, Garderobefrauen, Hausdiener, Kammerlakeien, Hoflakaien.
Hofkirchwesen: Hofkantor.
Hofmedizinalwesen: Hofärzte.
Ökonomiedienst: Silberverwalter, Beschließerinnen, Küchenchef, Mundkoch, Küchenmeister, Küchenkontrolleur, Koch, Beikoch, Küchenmädchen, Kellermeister, Kelleraufseher, Beischenk.
Schloß-und Palaisverwaltungen: Palaisinspektor, Schloßverwalter, Kastellan, Aufseher.


  • III. Ober-Stallmeister-Amt – Chef, Sekretär.
Hoftierarzt
Offizianten: Stallmeister, Sattelmeister, Wagenmeister, Leibkutscher, Oberkutscher, Kutscher, Sattelkammeraufseher, Reitknechte, Marstalldiener.


  • IV. Generalintendanz der Großherzoglichen Zivilliste – Präsident
Als Oberhofamt an Stelle der früheren Hofdomänen-Intendanz, Hof-Finanzkammer und Hof-Rechnungskontrollkammer errichtet, besorgte sie seit 1880 die obere Leitung u.a. des Hofdomänen-, des Hofforst- und Hofjagdwesens, der Hofbauangelegenheiten, des Hofgartenwesens sowie des Hofkassen- und Rechnungswesens, ferner die Angelegenheiten der Hofkunstanstalten und Hofsammlungen.
Untergebene Behörden und Stellen waren: Hoffinanzamt, Hofzahlamt, Hofbauamt, Gartendirektion, Hofgärtnereien, Gutsverwaltungen, Hofforst- und Jagdämter und Kunstanstalten.
Amts-und Hoftitel waren z.B.:
Hofgartendirektor, Galerieinspektor, Hofmaler, Hofbaumeister, Oberbaurat, Hofbibliothekar, Hofjägermeister, Hofforstmeister, Hofgärtner oder Hofholzaufseher.
Weitere Bedienstete waren z. B.:
Kanzleisekretäre, Leibjäger, Futtermeister, Herrschaftsküfer, Büchsenspanner, usw..


  • V. Generaldirektion des Großherzoglichen Hoftheaters in Karlsruhe
Generalintendant, Generalmusikdirektor, Verwaltung, Dramaturgischer Beirat, Hoftheater-Arzt.
Orchester: Hoforchester, Hofkapellmeister, Kammermusiker, Hofmusiker, Inspizienten.
Regie: Regisseur des Schauspiels, Regisseur der Oper und des Singspiels, Chordirektor.
Mitglieder der Oper und des Schauspiels: Kammersänger, Hofopernsänger, Hofschauspieler, Chorsänger.
Ballett: Ballettmeister, Kammertänzer, Solotänzer.
Malersaal: Hoftheatermaler.

Weblinks