Evangelische Kirche Neureut-Nord

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die evangelische Nordkirche

Die Evangelische Kirche Neureut Nord (auch „Nordkirche“) gehört zur evangelischen Kirchengemeinde Neureut-Nord im Karlsruher Stadtteil Neureut.

Geschichte

Eine eigene Kirche hatte der Ort erst seit Mitte des 18. Jahrhunderts, zuvor war die Mühlburger Pfarrei zuständig. Johann Heinrich Arnold errichtete eine neue Kirche mitsamt Pfarrhaus und Pfarrgarten. Die Kirche, die etwa 550 Besuchern Platz bot, wurde schnell zu klein. 1857 wurde berichtet, dass mehr als 800 regelmäßige Gottesdienstbesucher sich in das Gebäude drängten.

Die im neugotischen Baustil nach einem Entwurf von Baurat Karl Dyckerhoff zwischen 1885 und 1888 errichtete Kirche wurde am 17. Juni 1888 feierlich eingeweiht. Der Kirchenneubau erfolgte an dem Ort einer um 1460 errichteten Kirche, die aufgrund des Kirchenneubaus abgerissen wurde. Die Maße der alten Kirche im Vergleich zur neuen Kirche: längsseits reichte die alte Kirche etwa bis zu den Seiteneingängen. Die Breite war nicht größer als die Abstände der Hauptsäulen in der neuen Kirche.

Während des Kirchenbaus wurde 1885 eine so genannte Notkirche errichtet, die sich auf dem Gelände des zu jener Zeit bereits geschlossenen Teutschneureuter Friedhofs befand, der von 1837 bis 1865 in Verwendung war und sich östlich der Nordkirche zwischen Kirchfeldstraße und Kirchhofstraße befand. Nach der Fertigstellung des Kirchenneubaus wurde die Notkirche wieder abgebrochen.

1963 schuf Helmuth Uhrig neue Glasfenster im Stil des Bibliodrama.

Kirchensanierungen

In den Jahren 2001/2002 wurde die Steinfassade und die wertvollen Kirchenfenster überarbeitet sowie die Schiefereindeckung erneuert. Die Mittel dafür in Höhe von über einer Million Euro kamen vom Land.

Bei der Kirche wurde von 2008 bis 2010 in Absprache mit der Kirchengemeinde und dem Oberkirchenrat eine Innensanierung durchgeführt. Das Land Baden-Württemberg gab im Januar 2008 seine Zusage, 1,1 Mio. Euro dafür bereit zu stellen. Das Geld floss in die Heizungserneuerung, Sanierung der Putzflächen, Freilegen alter neugotischer Einrichtungen, farbliche Neufassung, (die sich an der originalen, später veränderten Gestaltung orientierte) von Wandflächen und die Erweiterung der Orgel. Von der originalen Ausstattung blieben die Kanzel und das Altarkreuz aus dem frühen 17. Jahrhundert erhalten. Als Eigentümer der Kirche ist das Land baupflichtig.

Im Juni 2010 wurde die Kirche nach zweijähriger Renovierung wieder eröffnet.

Bilder

Adresse

Neureuter Kirche
Neureuter Hauptstraße 262
76149 Karlsruhe

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Bus-Signet.png  nächste Bushaltestelle: Neureut Kirche