Dr.-Hugo-Rhein-Stiftung für Studenten-Unterkünfte in Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Version vom 18. Juli 2017, 13:36 Uhr von JSman (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitungsmeldung Wohnungsnot Notunterkünfte für Studenten

Die Stiftung für Studenten-Unterkünfte in Karlsruhe ist eine Stiftung nach dem Bürgerlichen Recht.

Die Stiftung will mithelfen, für Studenten an den Karlsruher Hochschulen ausreichende Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. Ziel der Stiftung ist auch, den internationalen Ruf der Karlsruher Hochschulen in der Technologieregion Karlsruhe aufgrund unzureichender Infrastruktur nicht zu gefährden.

Geschichte

Die Stiftung wurde am 15.10.2002 durch Privatinitiative mit Sitz in Karlsruhe gegründet. 130.000 Euro waren das Startkapital, Anfang 2008 sind es bereits 800.000 Euro.

Auslöser war die Notsituation zu Beginn des Winter-Semesters 2002. Es fehlten damals mehr als 1200 Wohnplätze.

Im November 2007 wurde die Stiftung nach ihrem Initiator und Vorsitzenden Dr. Hugo Rhein umbenannt in „Dr. Hugo-Rhein-Stiftung für Studenten-Unterkünfte in Karlsruhe”.

Adresse

Dr. Hugo-Rhein-Stiftung für Studenten-Unterkünfte in Karlsruhe
Kaiserstraße 12
76133 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 46 07 71


Weblinks

Offizielle Webpräsenz „Dr.-Hugo-Rhein-Stiftung für Studenten-Unterkünfte in Karlsruhe“