Badisches Unterland

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Badische Unterland in einem Kupferstich aus dem Jahr 1695

Das Badische Unterland beinhaltete den nördlichen Landesteil der Markgrafschaft Baden-Durlach, die zwischen 1535 und 1771 bestand.

Ausdehnung

Das Gebiet erstreckte sich überwiegend rechtsrheinisch und dem Rheinverlauf folgend bis östlich eines Gebiets rund um Pforzheim. Die Landeshauptstadt Durlach befand sich relativ zentral inmitten des Gebiets. Hinzu gehörte auch seit 1603 der kleine Weinort Rhodt unter Rietburg, einer kleinen badischen Enklave in der Pfalz.

Siehe auch

Weblinks

Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Badisches Unterland“ wissen.