Altkatholische Gemeinde: Unterschied zwischen den Versionen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Die Alt-Katholische Kirche entstand im Anschluss an das Erste Vatikanische Konzil [[1870]]. Die katholischen Christen, die die Beschlüsse des ersten Vatikanischen Konzils nicht annahmen, wurden von der römisch-katholischen Kirche exkommuniziert und gründeten in der Folge eigene Gemeinden und Kirchen. Hauptkritikpunkt war die Definition von der Unfehlbarkeit des Papstes.
+
Die Alt-Katholische Kirche entstand im Anschluss an das Erste Vatikanische Konzil [[1870]]. Die katholischen Christen, die die Beschlüsse des ersten Vatikanischen Konzils nicht annahmen, wurden von der römisch-katholischen Kirche exkommuniziert und gründeten in der Folge eigene Gemeinden und Kirchen. Hauptkritikpunkt war die Definition von der Unfehlbarkeit des Papstes. Bereits [[1873]] bildeten die Altkatholiken in Karlsruhe eine eigene Gemeinde.  
  
 
== Unterschiede zur römisch-katholischen Kirche ==
 
== Unterschiede zur römisch-katholischen Kirche ==
Zeile 13: Zeile 13:
 
*Frauen werden in den meisten Kirchen zu Priesterinnen geweiht (Frauenordination).
 
*Frauen werden in den meisten Kirchen zu Priesterinnen geweiht (Frauenordination).
 
*Es wird niemand von den Sakramenten ausgeschlossen.
 
*Es wird niemand von den Sakramenten ausgeschlossen.
 +
 +
== Auferstehungskirche ==
 +
Zwischen [[1895]] und [[1897]] wird die Altkatholische Auferstehungskirche in der Karlsruher [[Weststadt]] nach Plänen von [[Carl Schäfer]] in [[Historismus|historisierendem]] Stil erbaut. Das am 27. September [[1944]] beschädigte Gebäude wird [[1952]]/[[1953|53]] wiederhergestellt.
  
 
== Adresse ==
 
== Adresse ==

Version vom 16. Oktober 2005, 08:29 Uhr

Alt-Katholische Auferstehungskirche, Karlsruhe
Alt-Katholische Auferstehungskirche, Karlsruhe
Alt-Katholische Spitalkirche in Baden-Baden

Die Altkatholische Gemeinde ist Teil der Alt-Katholischen Kirche in Deutschland.

Geschichte

Die Alt-Katholische Kirche entstand im Anschluss an das Erste Vatikanische Konzil 1870. Die katholischen Christen, die die Beschlüsse des ersten Vatikanischen Konzils nicht annahmen, wurden von der römisch-katholischen Kirche exkommuniziert und gründeten in der Folge eigene Gemeinden und Kirchen. Hauptkritikpunkt war die Definition von der Unfehlbarkeit des Papstes. Bereits 1873 bildeten die Altkatholiken in Karlsruhe eine eigene Gemeinde.

Unterschiede zur römisch-katholischen Kirche

Beispiele:

  • Christen anderer Konfessionen werden zur Teilnahme am Abendmahl eingeladen.
  • Die römisch-katholischen Mariendogmen des 19. und 20. Jahrhunderts (unbefleckte Empfängnis, leibliche Aufnahme) werden abgelehnt.
  • Frauen werden in den meisten Kirchen zu Priesterinnen geweiht (Frauenordination).
  • Es wird niemand von den Sakramenten ausgeschlossen.

Auferstehungskirche

Zwischen 1895 und 1897 wird die Altkatholische Auferstehungskirche in der Karlsruher Weststadt nach Plänen von Carl Schäfer in historisierendem Stil erbaut. Das am 27. September 1944 beschädigte Gebäude wird 1952/53 wiederhergestellt.

Adresse

Alt-Katholische Kirchengemeinde Karlsruhe
(Körperschaft des öffentlichen Rechts)
Ökumeneplatz/Röntgenstraße 1
76133 Karlsruhe
Telefon: (0721) 9851140
Telefax: (0721) 849926
Offizielle Webpräsenz „Altkatholische Gemeinde“

Siehe auch

Religion