Willi Echle

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Wilhelm Echle)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willi Echle (* 1901; † 1973) war ein Heimatforscher und Lehrer aus Gaggenau. Er war Rektor an der Gaggenauer Volksschule.

Leben und Wirken

Neben seiner beruflichen Laufbahn als Lehrer und Rektor war Echle vielseitig ehranamtlich aktiv. So war er lange Jahre 1. Vorsitzender der Ortsgruppe Gaggenau des Schwarzwaldvereines. In diesem Zusammenhang war er auch Initiator des 1970 angelegten „Naturlehrweg der Stadt Gaggenau", der ihm zu Ehren „Willi-Echle-Weg" benannt wurde. Echle war im Jahr 1951 Mitbegründer des Kulturringes Gaggenau und leitete diesen bis zu seinem Tod.

Werke

Schon aus den 1920er Jahren stammen einige Federzeichnungen der hiesigen Landschaft, die er auch noch später als begeisterter Hobbymaler dokumentierte. Ferner leiferte Echle viele Beiträge in ortsgeschichtlichen Werken, z.B. „Rotenfels im Murgtal", Humpert, Theodor, 1928, oder diverse geschichtliche Textbeiträge in Vereinschroniken und -festschriften.

Mit seinen Beiträgen füllte er eine lange offen gebliebene Lücke in der Dokumentation der Gaggenauer Industrie- und Stadtgeschichte.

Eigene Werke:

  • Gaggenau in Vergangenheit und Gegenwart: Ein Heimatbuch, Stadtverwaltung Gaggenau, 1968, 285 Seiten, Leineneinband
  • Gaggenauer Wanderbüchlein: Für die Bürger der Stadt und ihre Besucher; besonders auch für die Schulen, Stadtverwaltung Gaggenau, 1970, 67 Seiten
  • Sage, Mythos und Geschichte im vorderen Murgtal: Ein Beitrag zur Erforschung der Zusammenhänge von Natur und Kultur einer geschlossenen Landschaft, Herold-Verlag, 1934, 16 Seiten
  • Bilder aus der Geschichte von Gaggenau, Stadt Gaggenau, 1958, 34 Seiten
  • Theodor Bergmann: 1850- 1931; Leben und Wirken eines Gaggenauer Industriepioniers, Ausgabe 2 veröffentlicht 1979, 33 Seiten
  • Vom Werden und von der Entwicklung der Murgtalbrauerei AG, vormals Alois Degler, Gaggenau, Festschrift, herausgegeben zur Feier der Gründung der heutigen Murgtalbrauerei von 100 Jahren, veröffentlicht 1952, 25 Seiten
  • Wanderungen zwischen Murg und Acher, Band 5 der Wanderbücher des Schwarzwaldvereins, Verlag Rombach, 1971, Autoren: Max Buob, Willi Echle, Friedrich Singer, 195 Seiten
  • Festschrift zum 90jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Gaggenau-Ottenau 1878- 1968, 1968, 72 Seiten
  • Forbach im Murgtal, Selbstverlag der Gemeinde Forbach, 1973, 374 Seiten

Quelle

  • Schwarzwaldverein Gaggenau [1]