Theo Schlüter

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theo Schlüter (* 7. April 1931 in Freiburg, † 15. Juli 2010) war ein Karlsruher Architekt und Stadtplaner.

Leben und Wirken

Nach dem Besuch des Freiburger Berthold-Gymnasiums kam Theo Schlüter für ein Architekturstudium an die TH Karlsruhe, dort war er u.a. Schüler von Egon Eiermann. 1958 begegnte er zum ersten Mal Oberbürgermeister Klotz im Karlsruher Rathaus, Schlüter arbeitete im Stadtplanungsamt. Hier kümmerte er sich um den Wiederaufbau der Stadt sowie die Erweiterungen Waldstadt und Bergwald. Höhepunkt seiner Planungen war aber die nie realisierte Rheinstadt am Knielinger See, eine der zahlreichen Ideen des Oberbürgermeisters.

Schlüter war auch künstlerisch tätig, so malte er und schuf keramische Arbeiten. Dies führte dazu, dass er auch bei Fassadengestaltungen um Rat gebeten wurde.

Zusammen mit seiner Frau Ursula hatte er vier Kinder: seine Söhne Theo und Florian Schlüter sind ebenfalls Architekt, ebenso eine Schwiegertochter.

Quelle und Literatur