Telegraphenkaserne

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Telegraphenkaserne.JPG
Telegraphendenkmal

Die ehemalige Telegraphenkaserne liegt in der Hertzstraße.

Heute sind in den Gebäuden, die dem 1907 aufgestellten Telegraphen-Bataillon Nr. 4 als Kaserne dienten, unter anderem der KIT-Standort West und eine Reitschule, das Reitinstitut Egon von Neindorff, untergebracht.

Unter den Bauwerken, die in Karlsruhe der Pferdehaltung dienten (wie der Marstall des Schlosses, das Landesgestüt, die Dragonerkasernen), wurde dieser Komplex als letzter realisiert, im Gegensatz zu den anderen wurde er nicht – durch Kriegseinwirkung oder Umnutzung – zerstört und erfüllt noch heute den ursprünglichen Zweck, was ihn in ganz Baden-Württemberg einzigartig macht.

Bei der Telegraphenkaserne befindet sich auch das Telegraphendenkmal.

Das Fußballstadion an der Telegraphenkaserne war das KFV-Stadion.

Bilder

Panoramabild:

NWST KFV STADION PANORAMA 060523.jpg

Die Telegraphenkaserne vom ehemaligen KFV-Stadion aus gesehen (Mai 2006).

Literatur

  • Volker Scholz: „Reithalle Karlsruhe – einstiges badisches Telegrafenbataillon 4”, in: „Denkmalstiftung Baden-Württemberg”; Stuttgart 2005; Nr. 2/2005, Seite 6
    (Anmerkung: Das Bataillon war nicht badisch sondern preußisch, trug kein „badisch” im Namen und an der Uniform keinerlei badische Abzeichen)

Weblinks