Stolpersteine Karlstraße 48

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus (2007)

Im Rahmen des Projektes Stolpersteine wurden zwei Gedenksteine für Opfer aus dem Haus Karlstraße 48 gesetzt.

Stolpersteine

Hier wohnten bis zur Deportation am 22. Oktober 1940 die Familie Moses, für die Eltern wurden am 20. August 2007 im Beisein der Tochter Hanna Meyer-Moses und weiterer Familienangehöriger Gedenksteine gesetzt.

Betty Moses

Betty Moses

Betty Dreifuss wurde am 19. November 1889 geboren. Sie wurde am 22. Oktober 1940 nach Gurs deponiert, kurz nach dem Tod ihres Mannes wurde sie am 30. Mai 1944 von Drancy nach Auschwitz gebracht und ist dort verschollen.

HIER WOHNTE
BETTY MOSES
GEB. DREIFUSS
JG. 1889
DEPORTIERT 1940
GURS
1944 AUSCHWITZ
ERMORDET 2.6.1944


Nathan Moses

Nathan Stieber

Natha Moses, geboren am 7. Juni 1886, wurde am 22. Oktober 1940 nach Gurs deponiert, nach einigen Stationen verstarb er am 22. Mai 1944 im Hospital Le Dantec in Marseille/Frankreich.

HIER WOHNTE
NATHAN MOSES
JG. 1886
DEPORTIERT 1940
GURS
TOT 24.5.1944

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Karlstor   


weitere Bilder

Literatur

  • Hanna Meyer-Moses: „Reise in die Vergangenheit: Eine Überlebende des Lagers Gurs erinnert sich an die Verfolgung während der NS-Diktatur“ (mit den obigen Stolpersteinen auf der Vorderseite), erschienen 2009 im Verlag Regionalkultur.

virtueller Rundgang

Weblinks