St. Konrad (Hohenwettersbach)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Konrad

Die katholische Kirche des Bergdorfes Hohenwettersbach ist dem St. Konrad geweiht. Sie gehört zur Seelsorgeeinheit Karlsruhe-Durlach-Bergdörfer. Genutzt wird die Kirche auch von einer eritreischen und einer philippinischen Gemeinde.

Ausstattung

Die von Klaus Arnold entworfenen Farbfenster zeigen verschiedene Stationen im Leben Jesu:

  • Verkündigung und Geburt
  • Die Taufe und der wundersame Fischfang
  • Einzug in Jerusalem und Pfingsten

Außerdem sind die heiligen Hedwig und Bruder Konrad in je einem Fensterelement dargestellt.

Von diesem befindet sich eine große, aus Holz gefertigte Statue beim Tabernakel. Dieser ist an einer weißen Wand beim Altar angebracht, hat ebenso weiße Türen. Auch das hinter dem Altar aufgestellte Kreuz passt sich dieser Farbgebung an.

Entlang der Wand ist ein längliches, die ganze Wand wie ein Streifen erfassendes Acrylgemälde von Barbara Jäger, welches den ersten Schöpfungsbericht darstellt.

Geschichte

1935 wurde eine erste katholische Kapelle in Hohenwettersbach errichtet. Sie wurde dem erst im Vorjahr heiliggesprochenen Bruder Konrad von Parzham geweiht und erhielt ein außergewöhnlich großes Reliquiar desselben.

Die heutige Kirche wurde nach dreijähriger Bauzeit im Jahr 1972 in Betrieb genommen. Die Gestaltung der Glasfenster folgte 1977. Die Weihe wurde am 14. September 1980 vorgenommen.

2004 begann eine umfangreiche, zwei Jahre andauernde Renovierung der Kirche, an deren Ende das neue Altarbild von Barbara Jäger angebracht wurde.

Adresse

St. Konrad
Am Lustgarten 34
76228 Karlsruhe
(H)  nächste Haltestelle: Hohenwettersbach Mitte   

Lage

Dieser Ort im Stadtplan: