Schloss Rüppurr

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel behandelt das ehemalige Gebäude, siehe auch Haltstelle Schloss Rüppurr.

Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.
Rekonstruktion des Schlossgeländes
Grundriss des Schlosses Rüppurr um 1740

Vom Schloss Rüppurr ist nur noch die ehemalige Meierei aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts übrig. Der Name der Haltestelle Schloss Rüppurr erinnert an die ehemalige Existenz eines Schlosses. Eine Gastwirtschaft in der Rastatter Straße 1 hieß ebenso.

Geschichte

Das Gebäude der ehemaligen Meierei
Hinweisschild am Haus Rastatter Straße 17
Nebengebäude ehemaliger Fohlenstall des Rüppurrer Schlosses 1920

Das Schloss diente einem alten Rüppurrer Adelsgeschlecht als Wohnsitz. Es starb im 16. Jahrhundert aus. Die beiden letzten Angehörigen wurden in einem Vorgängerbau der Nikolauskirche beigesetzt. Die beiden Grabplatten sind noch erhalten.

Das Rüppurrer Schloss wird erstmals urkundlich 1380 als „Veste Ryeppuer“ erwähnt, war also zu dieser Zeit noch eine Burg. Erst ab Mitte des 15. Jahrhunderts sprechen die Urkunden von einem „Schloss“.

Das Schloss Rüppurr umfasste mit dem herrschaftlichen Schloss und den dazugehörigen Wirtschaftsgebäuden in etwa das Gelände des heutigen Parkplatzes zwischen Herrenalber Straße und Rastatter Straße hinter dem Polizeiposten. Dazu kamen die Mühle in der Rastatter Straße 14/16 sowie einige Gasthäuser und katenähnliche Gebäude. Das Schloss gehörte den Herren von Rüppurr, einem alten Adelsgeschlecht. Die Rüppurrer Bauern mussten für diese Grundherren Frondienste leisten.

1593 erwarb der Markgraf Ernst Friedrich von Baden-Durlach Schloss und Dorf Rüppurr. 1762 riss man das Schloss ab, die meisten Wirtschaftsgebäude wurden in das unter Großherzog Karl Friedrich geschaffene Kammergut integriert. Als einziges Gebäude ist heute noch die ehemalige Meierei in der Rastatter Straße 17 erhalten geblieben. Wegen seines Farbanstrichs wird es auch „das Rote Haus“ genannt. Das heute noch vorhandene Mühlengebäude in der Rastatter Straße 16 stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Heutige Nutzung der ehemaligen Meierei

Es wird heute unter dem Namen „Das Rote Haus“ als Therapie-Seminar-Zentrum genutzt, siehe Weblinks.

Siehe auch

Lage

Die Lage des ehemaligen Schlosses Rüppurr im Karlsruher Stadtteil Rüppurr an der Alb.

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks