Rudolf von Freydorf (1868)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Rudolf v. Freydorf (* 15. Oktober 1868 in Karlsruhe; † 18. Mai 1940 in Karlsruhe) war Offizier im 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109.

Leben und Wirken

Er war der Sohn des gleichnamigen Großherzoglich Badischen Ministers Rudolf v. Freydorf (1819–1882) und Enkel des Großherzoglich Badischen Kriegsministers Karl Wilhelm Eugen v. Freydorf (1781–1854), dessen Namen das spätere Leib-Grenadier-Regiment als Linienregiment zuletzt trug.

Oberstleutnant a.D. Rudolf v. Freydorf war Vorsitzender des Offiziervereins Badischen Leib-Grenadier-Regiments e.V. und Rechtsritter des Johanniterordens.

Nach dem Ersten Weltkrieg gehörte er zusammen mit Karl Albiker, Hermann Billing, dem Bildhauer Arnold Rickert (der später auch zur Jury für das Leibdragonerdenkmal gehörte) und zwei weiteren Personen zur Jury unter Vorsitz des Architekten Hermann Oertel (wie v. Freydorf auch ein ehemaliger „109er“), die die Entwürfe für das Leibgrenadierdenkmal auf dem damaligen Lorettoplatz zu beurteilen hatte.

Als Autor beschäftigte sich v. Freydorf vor allem mit Militärgeschichte, schrieb aber auch über seine Mutter, die Schriftstellerin Alberta von Freydorf (1846–1923), geborene Freiin von Cornberg.

Werke

  • Die geschichtlichen Uniformen des jetzigen Badischen Leib-Grenadier-Regiments
Eine gelegentliche Zusammenstellung urkundlicher Quellen über Badisches Uniformwesen.
Zur Hundertjahr-Feier des Regiments, Karlsruhe 1903
  • Überblick über die Badische Geschichte und die Regimentsgeschichte
zusammengestellt von Rudolf v. Freydorf, Hauptmann und Kompagniechef im Regiment, hrsg. vom Regiment
Karlsruhe (?) o.J. [nach 1907]
  • Geschichte der Badischen Truppen 1809 im Feldzug der Französischen Hauptarmee gegen Österreich"
Heidelberg (Carl Winter) 1909
  • Das 1. Badische Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109 im Weltkrieg 1914-1918
Karlsruhe i.B., Verlag C.F. Müller, 1927
Aus der Reihe "Erinnerungsblätter deutscher Regimenter" (Band 154)
Karlsruhe (Selbstverlag; gedruckt bei C.F. Müller Buchdruckerei), 1930
  • Nach fünfzig Jahren
Rückschau auf d. Lebensarbeit d. Karlsruher Gymnasial-Abiturienten Jahrgang 1888
Karlsruhe, 1938
  • Die Erzwingung der Sommerübergangs in der „Großen Schlacht in Frankreich“ am 23./24. März 1918
Karlsruhe (Traditionsverb. des ehem. 1. Bad. Leib-Grenadier-Reg. Nr 109), 1939

Ehrungen

(Auswahl)

Weblinks

Literatur von oder über Rudolf von Freydorf hat auch die Badische Landesbibliothek (BLB) zu Karlsruhe und kann in deren Onlinekatalog recherchiert werden.