Rheinhochwasserdamm XXX

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beginn des RHWD XXX (rechts)

Bildergalerie: weitere Bilder zu diesem Artikel finden sich auf Rheinhochwasserdamm XXX/Bilder

Der Rheinhochwasserdamm XXX (RHWD XXX) ist nach dem „Wassergesetz[1] (WG) für Baden-Württemberg“ ein Hauptdamm und wird in der Anlage zum §71 Abs.2 als „Dammsystem XXX“ geführt.

Lage

Der Hochwasserdamm beginnt bei Eggenstein-Leopoldshafen an der K 3580 am nördlichen Ufer des Pfinz-Entlastungskanals. Er verläuft in westlicher Richtung bis zum Rhein und dann nach Norden am Rhein entlang. Die Insel Rott wird östlich umgangen und der Damm führt bis auf die Höhe von Rußheim wieder am Rhein weiter. Hier knickt er in östlicher Richtung ab und läuft landeinwärts bis zum Saalbachkanal. An der Südseite des Kanals führt er dann an Rußheim vorbei bis nach Graben-Neudorf zum Prestelwehr an der Brücke der Rheintalbahn.

Die Gesamtlänge des Rheinhochwasserdammes beträgt 21 km.

Hochwasserschutz

Baustelle bei Rußheim

Kilometer 0,000 bis 16,580

Der Hochwasserdamm entspricht nicht mehr dem Stand der Technik und soll zwischen 2011 bis 2017 saniert und für ein 200-jährliches Hochwasserereignis ertüchtigt werden. Die Baukosten werden mit etwa 30 Mill. Euro angenommen. Die Arbeiten werden auf drei Bauabschnitte verteilt.

Kilometer 13,850 bis 14,350

Die Arbeiten wurden im Februar 2012 ausgeschrieben [2]. Ab Juni 2012 sollen die Arbeiten an diesem Abschnitt und die Verlegung des Bauergrabens begonnen werden.

Kilometer 15,230 bis 16,500

Am Kilometer 15,230 liegt der Düker des Rheinniederungskanals und der Pfinz zur Unterquerung des Saalbachkanals. Am Kilometer 16,500 befindet sich die Brücke der L 602 über den Saalbachkanal und die Pfinz bei Rußheim.

Seit Mai 2011 wurde der erste Bauabschnitt von Kilometer 15,230 bis 16,500 auf der Gemarkung der Gemeinde Dettenheim durchgeführt. Um der Sohle des Dammes die notwendige Breite zu geben, muß das Pfinzbett um etwa 50 m verlegt werden.

Ende 2011 meldete die ausführende Firma Insolvenz an. Nicht ausgeführt wurde die Auffüllung des alten Pfinzbettes und damit konnten auch nicht die Dammkrone von Kilometer 15,830 bis 16,500 und die Fahrwege fertig gestellt werden. Diese Arbeiten wurden neu ausgeschrieben und sollen ab Juni 2012 ausgeführt werden.

Kilometer 16,580 bis 21

Zwischen 1997 und 2002 wurde der Damm von der Brücke der L 602 über den Saalbachkanal bis zum Prestelwehr in Graben-Neudorf für 4,2 Mill. Euro saniert.

Zuständige Behörde

Für die Wartung und Instandhaltung des Dammes ist das Regierungspräsidium Karlsruhe zuständig. Koordiniert werden die Maßnahmen in der Abteilung 5 - Umwelt im

  • Referat 53.2 – Gewässer I. Ordnung, Hochwasserschutz, Bau und Betrieb

Weblinks

Fußnoten

  1. http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=WasG+BW&psml=bsbawueprod.psml&max=true&aiz=true
  2. http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/show/1336020/rpk53.2_ausschr_rhwdxxx_120210.pdf