Rathausturm

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel befasst sich mit dem Karlsruher Rathausturm, siehe auch Rathausturm (Ettlingen).

Rathausturm

Der Turm des Rathauses ist 51 Meter hoch und steht gegenüber der Stadtkirche.

Geschichte

Der Rathausturm wurde 1824 fertiggestellt. Er wurde als Stadtgefängnis und Feuerbeobachtungsstelle genutzt.

Auf Vorschlag Friedrich Weinbrenners entschied der Großherzog Ludwig I., dass eine 1,8 Meter hohe Merkur-Figur den Turm krönen sollte. Merkur war der antike, römische Gott des Handels und der Diebe und fungierte auch als „Götterbote“, der Nachrichten der Götter an Menschen überbrachte. Die Figur steht auf einer Kugel mit einem Durchmesser von 85 Zentimeter.

Im Jahre 1899 wurden zwei Zellen zur Vollziehung von Karzerstrafen eingebaut. Dieser Arrest für Schulsünder wurde nach dem, möglicherweise auch während des Zweiten Weltkriegs abgeschafft.

Gegenwart

Die Arrestzellen werden nun als Aktenlager genutzt, eine Zelle wurde aber als Ausstellungsraum erhalten.

In der ehemaligen Turmwohnung befindet sich eine Dauerausstellung des Rathausturmes.

Bilder