Platz der Grundrechte - Schild 18

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schild 18 des Projektes Platz der Grundrechte:

Schild

Das Schild steht an der Durlacher Allee vor der Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge (LASt).

Seite 1
„Das Ausmass an Toleranz ist grösser geworden. Vieles war früher tabu, was heute im täglichen Leben zu sehen ist. Ich selbst bin gespalten, wenn ich auf der Straße vermummte Frauen sehe. Aber ich mache mir keine Gedanken, wenn eine katholische Nonne an mir vorübergeht. Die Haube der einen und das Kopftuch der anderen, wo ist da der Unterschied?“
Seite 2
„Der Anfang vom Verhältnis zur Justiz ist die eigene Betroffenheit. Wer es mit dem Recht zu tun bekommt, sollte eine gute Konstitution und einen guten Anwalt haben. Wer das Recht braucht und nicht zahlen kann, ist verloren. Es geht oft um die Existenz, und die hängt plötzlich an einem dünnen Faden. Oft fragt man: Was hat sich der Richter dabei gedacht?“

Bilder

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Weinweg