Patenkinder Matara

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patenkinder Matara e.V. ist ein Karlsruher Verein zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder in Sri Lanka - Provinz Matara.

Geschichte

Die Waisen und Halbwaisen in Sri Lanka
Das „Karlsruhe Children Center”

Unmittelbar nach der verheerenden Flutwelle Ende des Jahres 2004 machte sich der ehemalige stellvertretende Stadtwerke-Chef und jetzige Präsident der Europäischen Brunnengesellschaft, Prof. Dr. Dietrich Maier, im Auftrag der Stadtwerke Karlsruhe und des Oberbürgermeisters Heinz Fenrich zusammen mit weiteren Helfern auf den Weg zur Südküste Sri Lankas, um dort die Trinkwasserversorgung nach der Tsunami-Katastrophe wieder aufzubauen.

Den Helfern bot sich ein unbeschreibliches Bild von dem menschlichen Leid und der Wucht der Zerstörung.

Zeitgleich lief in Karlsruhe die Aktion „Karlsruhe hilft”[1]. Diese Spendengelder ermöglichten weitere konkrete Projekte vor Ort. Nach der Soforthilfe war klar, dass es weiterer nachhaltiger Hilfe bedarf.

Im Rahmen seines Hilfseinsatzes wurde Prof. Dr. Maier auf ein Projekt, das sich Waisenkindern aus der Region widmet, aufmerksam: Der Lebenshilfe für Waisenkinder, die von der „Navima South Rural Development Foundation” im Distrikt Matara durch den Mönch Vatalamatte Vipassi betreut wird.

Das Schicksal der Kinder und die selbstlose Betreuung der Waisen beeindruckten Herrn Oberbürgermeister Heinz Fenrich so sehr, dass er mit Spendenmitteln anlässlich seines 60. Geburtstages spontan den Grundstock für das Patenkinderprojekt legte.

Der Karlsruher Fotojournalist und Fernreiseveranstalter Samuel Degen besuchte im April 2007 mit einer von ihm geführten Reisegruppe das Projekt vor Ort und erlebte eine unbeschreibliche Freude der vielen Kinder durch die Hilfe aus Karlsruhe. Seine Fotodokumentation zeigt eindrucksvoll die Arbeit vor Ort. Eine ebenfalls von ihm geleitete Gruppenreise nach Sri Lanka mit 21 Teilnehmern fand Ende Mai/Anfang Juni über die Pfingstferien 2009 statt. Beim Besuch der Gruppe im Kloster von Matara am 4. Juni 2009 wurde das neue „Karlsruhe Children Center” feierlich eingeweiht und in Betrieb genommen. Über die Pfingstferien 2011 organisierte Samuel Degen wieder ein Gruppenreise zu den Patenkindern von Matara, dieses mal reisten 51 Karlsruher mit.

Zwischenzeitlich unterstützt der Verein bereits 200 Patenkinder in Matara, das größte Projekt dieser Art in Sri Lanka.

Ziele

Der Verein „Patenkinder Matara e.V.” hat es sich zum Ziel gesetzt, den Waisenkindern der Region Matara eine Perspektive aufzuzeigen und ihnen somit eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Durch den Verein soll nachhaltig die durch den Tsunami schwer betroffenen Regionen in Sri Lanka unterstützt werden. Dies ist ein Beitrag der Karlsruher Bürgerinnen und Bürger.

Unterstützungsmöglichkeit

  • Durch Übernahme einer Patenschaft: Mit einem Beitrag von 120,- Euro im Jahr unterstützt man direkt ein Kind und gibt ihm die Möglichkeit, die Schule zu Ende zu führen.
  • Durch Spenden: Mit einer Spende werden laufende Kosten für die Betreuung der Kinder sowie ärztliche Leistungen oder zusätzliche Patenschaften finanziert.
  • Durch Mitgliedschaft im Verein: Der Mitgliedsbeitrag beträgt im Jahr 10,- Euro

Kontakt

1. Vorsitzender
Harald Denecken
2. Vorsitzender
Samuel Degen

Anschrift

Amt für Integration
c/o Patenkinder Matara e.V.
Helmholtzstraße 9-11
76133 Karlsruhe
E-Mail: info(at)patenkinder-matara.de

Weblinks

Fußnoten

  1. http://www1.karlsruhe.de/Aktuell/Stadtzeitung05/sz3201.htm