Michael Schwarz (Kunsthistoriker)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Michael Schwarz (* 1940 in Greifswald) ist ein deutscher Kunsthistoriker und Hochschullehrer. Er war von 1974 bis 1982 Geschäftsführer des Badischen Kunstvereins Karlsruhe.

Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Publizistik in München wurde er 1966 promoviert. Nach einem Volontariat am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg und einer Assistenz an der Hamburger Kunsthalle wurde Dr. Schwarz Geschäftsführer im Badischen Kunstverein. 1983 wurde er in eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig berufen, wo er von 1994 bis zu seiner Emeritierung 2004 Präsident war.

Professor Dr. Michael Schwarz lebt heute in Braunschweig.

Publikationen (Auswahl)

  • Jochen Gerz, Karlsruhe 1975 (Standortnummer 75 A 11018 in der Badischen Landesbibliothek)
  • Horst Antes – Der Kopf, erschienen zur Ausstellung im Badischen Kunstverein, Karlsruhe 1978 (Standortnummer 78 B 712 in der BLB)
  • Helmut Goettl, Zeichnungen und Aquarelle 1970 bis 1980, Karlsruhe 1981 (Standortnummer 81 A 6018 in der BLB)
  • Karlsruher Künstler 1976, Badischer Kunstverein, Karlsruhe 1976 (Standortnummer 76 A 8379 in der BLB)
  • Karlsruher Künstler 1977, Badischer Kunstverein, Karlsruhe 1977 (Standortnummer 77 A 6982 in der BLB)
  • Karlsruher Künstler 1978, Badischer Kunstverein, Karlsruhe 1978 (Standortnummer 78 A 10226 in der BLB)
  • Karlsruher Künstler 1979, Badischer Kunstverein, Karlsruhe 1979 (Standortnummer 79 A 9087 in der BLB)

Weblinks