Michael Heberer

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Heberer (* um 1560 in Bretten; † nach 1623) war ein Reiseschriftsteller.

Leben und Wirken

Das genaue Geburtsdatum von Michael Heberer ist unbekannt; er wurde zwischen 1555 und 1560 im Brettener Hebererhaus geboren. Seine Eltern waren der Kaufmann Johann Heberer und dessen Ehefrau Katharina, die mit Philipp Melanchthon verwandt war.

Michael Heberer wurde humanistisch erzogen, ab 1575 studierte er in Wittenberg, Leipzig und Heidelberg. Er hatte sich umfangreiche Kenntnisse über das Altertum sowie in antiken Sprachen angeeignet. 1582 begann er seine Reise von Heidelberg aus über Bretten und Straßburg weiter nach Frankreich. Im April 1585 konnte er in Marseille als Protestant nur knapp einem an Hugenotten verübten Blutbad entkommen. Ihm gelang die Flucht nach Malta; dort nahm er an einer Kaperfahrt gegen die Türken teil und geriet in Gefangenschaft. Fast zwei Jahre wurde er als Sklave auf einer türkischen Galeere gehalten, aber bei Landgängen konnte er die Städte Konstantinopel und Jerusalem besuchen. Nach Zahlung von 100 Dukaten als Lösegeld kam er im Dezember 1587 wieder frei. Im Februar 1589 kehrte er nach Heidelberg zurück, wo er bestaunt und gefeiert wurde. 1610 erschien sein Reisebericht.

Am 24. Juli 1623 trat er als Zeuge auf, ist einer Prozessakte zu entnehmen, was er in der Zwischenzeit gemacht hatte, ist nicht bekannt.

Werk

Sein Reisebericht „Aegyptiaca Servitus“ (Ägyptische Knechtschaft) erschien 1610. Heberer schildert hier seine Erlebnisse als Gefangener auf der türkischen Galeere, dazu kommen 23 Abbildungen. Ein Exemplar des Buchs befindet sich im Stadtarchiv Bretten. Das Werk wurde 1906 von Professor Albrecht Thoma unter dem Titel „Der Pfälzer Robinson. Reisen, Abenteuer und türkische Sklaverei des Michael Heberer aus Bretten 1528-88 von ihm selbst erzählt.“ neu herausgegeben.

Sekundärliteratur

  • „Unglückliche Reise des Michael Heberer von Bretten“, erschienen 1706 in Leyen (Holland). Zweite Auflage 1727.

Ehrungen

Weblinks