Marinedenkmal Bruchsal

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf das Denkmal (Im Hintergrund das Palasttheater, heute Cineplex)

Das Marinedenkmal Bruchsal war ein Denkmal, das den Opfern der Marine gedachte.

Es wurde 1936 oder 1937 an der Peter-Strasser-Anlage errichtet. Der Standort wurde gewählt, da der Namensgeber der Anlage, Fregattenkapitän Peter Strasser (1876–1918), ein bekannter Marineoffizier war. Das Denkmal wurde beim Bombenangriff auf Bruchsal am 1. März 1945 zerstört. Die Trümmer verblieben in den ersten Nachkriegsjahren an Ort und Stelle und wurden erst später beseitigt. Bei der Neugestaltung der Anlage wurde das Denkmal nicht wiedererrichtet.

Lage

Das Denkmal befand sich an der Bahnhofstraße. Nach der Umgestaltung der Strasser-Anlage zum Europaplatz ist der Ort an dem das Denkmal stand nicht mehr in den Platz integriert sondern wird als Parkmöglickeit genutzt.

Dieser Ort im Stadtplan: