Malag-Werke Adolf Muckenfuß & Söhne GmbH & Co KG

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Malag-Werke Adolf Muckenfuß & Söhne GmbH & Co KG waren eine Herdfabrik und ein Unternehmen in Bretten.

Geschichte

Das Unternehmen wurde am 30. Dezember 1937 eingetragen.

1968 warb das Unternehmen damit für „die Wohnung“ Elektro-Wärmespeicher mit einem Anschlußwert von 1 kW bis 8 kW anzubieten, für „die Küche“ lieferte man Elektro-Wärmespeicher in Herdform, sowie Elekroherde, Kochplatten und Einbau-Backöfen[1], daneben stellte man auch Großküchen her.[2]

Am 31. Mai 2007 hat das Amtsgericht Mannheim angekündigt, die „Adolf Muckenfuß & Söhne GmbH“ wegen Vermögenslosigkeit im Handelsregister von Amts wegen zu löschen[3].

siehe auch

Kundendienst

Die Brettener Brettania Hausgeräte Vertriebs-GmbH bietet einen MALAG-Kundendienst.

Adresse

Malag-Werke Adolf Muckenfuß & Söhne GmbH & Co KG
Melanchthonstraße 132
75015 Bretten
Handelsregister 
Registergericht Mannheim HRA 240031, Malag-Werke Adolf Muckenfuß & Söhne GmbH & Co KG., Sitz: Bretten
Handelsregister 
Registergericht Mannheim HRB 240008, Adolf Muckenfuß & Söhne Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Sitz: Bretten

Fußnoten

  1. Einwohnerbuch der Stadt Bretten 1968 (ganzseitige Reklame im Vorspann, ohne Seitenzahl)
  2. Einwohnerbuch der Stadt Bretten 1968 (Branchenverzeichnis, Seite 132)
  3. nach § 141a FGG