Kunstturnregion Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kunstturnregion Karlsruhe e.V. (kurz: KRK) verfolgt die Pflege und Förderung des leistungsbezogenen Turnens im Rahmen eines humanen Leistungsports in Karlsruhe.

Allgemein

Die KRK selbst ist Mitglied des Badischen Turner-Bundes, des BSB, des LSB und des Karlsruher Turngaues. Vereine können auch Mitglied der KRK werden, der Jahresbeitrag beträgt 250 Euro. Weiterhin gibt es die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft zu einem jährlichen Beitrag in Höhe von 40 Euro.

Die derzeitigen Mitglieder sind: TG Aue, SV Karlsruhe-Beiertheim, TV Bretten, Turnerschaft Durlach, TG Eggenstein, TSV Friedrichstal, TV Gondelsheim, VT Karlsruhe-Hagsfeld, MTV Karlsruhe, SSC Karlsruhe, TV Knielingen, TV Malsch, TG Neureut, TSV Karlsruhe-Rintheim, TSV Weingarten, TV Pfortz-Maximiliansau, TG Söllingen, TV Stupferich, Karlsruher Turngau.

Alexander Bachmayer ist sportlicher Vorstand der KRK, die Cheftrainerin heißt Tatjana Bachmayer.

Geschichte

Der Verein wurde am 9. Dezember 1992 als „Kunstturngemeinschaft Region Karlsruhe (KRK)“ gegründet.

Im Oktober 2007 wurde nach anderthalbjähriger Bauzeit das Rudi-Seiter-Kunstturnzentrum eröffnet. Es befindet sich in der Nähe des Haus des Sports, des Fächerbads und des Sportparks.

Adresse

Kunstturnregion Karlsruhe
Am Fächerbad 9
76131 Karlsruhe
Vereinsregister 
Amtsgericht Mannheim VR 102171

Weblinks