Kriegsstraße 161

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gebäude Kriegsstraße 161 befindet sich im westlichen Bereich der Kriegsstraße.

Nutzer

Auswahl

um 1929 
Luise Ott, Kurz-, Weiß- und Wollwaren[1]
um 1948 
Gerda Stortz, Kurz-, Weiß- und Wollwaren[2]
um 1964 
Clara Heid, Texilwarengeschäft[3]
um 1974 
Edith Wetzel, Kosmetikinstitut[4]
etwa 1981 – 2012 
„Peter Seidle, Schallplatten“[5], später Opus E genannt
Musikladen mit großer Auswahl an Klassik-Tonträgern
seit 2014
Atelier für Kunst und Bau von Richard Sekinger

Lage

Anschrift
Kriegsstraße 161
76135 Karlsruhe

Das Haus liegt zwischen der Hübschstraße und der Bunsenstraße. Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Hübschstraße   


Fußnoten

  1. Adressbuch der Stadt Karlsruhe, 1930 (Seite IV-104)
  2. Adressbuch der Stadt Karlsruhe, 1949 (Seite III-155)
  3. Adressbuch der Stadt Karlsruhe, 1965 (Seite III-238)
  4. Adressbuch der Stadt Karlsruhe, 1975 (Seite III-250)
  5. Adressbuch der Stadt Karlsruhe, 1982 (Straßenteil, Seite 266)