Kleingartenverein Hinter der Hansa

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleingartenverein Hinter der Hansa

Hinter der Hansa e.V. ist ein Kleingartenverein am Kurzheckweg.

Der Verein ist Mitglied im Bezirksverband der Gartenfreunde Karlsruhe e.V. und im Verband der Kleingärtner Baden-Württemberg.

Verein & Gärten

  • Gründungsjahr: 1919
  • 78 Gärten à 300 qm
  • Mitglieder: 78
  • Amtsgericht Mannheim, VR 100319

Geschichte

Der Kleingartenverein „Hinter der Hansa“ wurde 1919 gegründet. Die Gründungswurzeln des Vereins liegen in der Honsellstraße. Als die Ernährungsfrage nach den verlorenen 1. Weltkrieg zu einem ernsten Problem wurde, haben ein paar entschlossene Mühlburger Männer der Stadtverwaltung ein Stück Land für die Errichtung von Kleingärten abgerungen. Dieses Gelände war eine ehemalige Sandgrube, aufgefüllt mit Schutt und Abfall. Es entstanden hinter der Gaststätte „Hansa“ – daher auch der Name des Vereins – 49 Gärten mit jeweils 2 Ar Nutzfläche. Als zusätzliche Ertragsquelle für den damals armseligen Mittagstisch wurden in der Hauptsache Gemüse und Kartoffeln angebaut.

In der Nacht vom 2. auf 3. September 1942 wurden 41 der 49 Gärten mehr oder weniger stark zerstört. Durch den Kriegsdienst der Männer und der Evakuierung ihrer Familien wurden die Gärten verwaist. Die 1945 zurückgekehrten Mitglieder begannen aufs Neue die verwilderten Gärten zu rekultivieren. Der Bau der Straßenbahnschleife im Rheinhafengebiet Ecke Honsellstr. und Kurzheckweg war ausschlaggebend, die Gartengruppe 1974 nach Knielingen, in das Gewann Litzelau zu verlegen. Es entstand eine Kleingartenanlage moderner Prägung. Die Beibehaltung des alten Namens zeugt vom Traditionsbewusstsein seiner Mitglieder.

Der Höhepunkt der Vereinsgeschichte war die Erringung der Goldmedaille im Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“ im Jahr 1981.

Lage

Kurzheckweg 19
76187 Karlsruhe

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks