Karlsruher Kongreß

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dem Karlsruher Kongreß vom 3. bis 5. September 1860 besprachen führende Chemiker der damaligen Zeit aus Deutschland, England und Übersee Fragen zur Nomenklatur und zu Atom- vs. Molekülgewichten. Es war die erste internationale Fachtagung für Chemie weltweit.

Organisiert wurde der Kongress von Karl Weltzien, Professor am Polytechnikum, zusammen mit August Kekulé und Adolphe Wurtz.

Zu den 120 Teilnehmern gehörten Stanislao Cannizzaro, der die Hypothesen des verstorbenen Amedeo Avogadro belegte, sowie Dimitri Mendelejew und Lothar Meyer, die in der Folge das Periodensystem der Elemente entwickelten.

Weblinks