Karlsruhe Alb-Südwest St. Nikolaus

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karlsruhe Alb-Südwest St. Nikolaus ist eine Kirchengemeinde des katholischen Dekanats Karlsruhe. Sie entstand zum 1. Januar 2014 aus der Fusion der beiden Seelsorgeeinheiten Karlsruhe Alb-Südwest und Karlsruhe-Christkönig/-St.-Franziskus.

Allgemein

Bei der Kirchengemeinde handelt es sich um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts[1]. Seelsorgerisch geleitet wird sie von Pfarrer Thomas Ehret. Die neue Gemeinde ist die erste innerhalb der Erzdiözese Freiburg, die sowohl die pastorale als auch staatskirchliche Fusion vollzogen hat.

Der Gemeinde gehören folgende Kirchen und Pfarreien an:

Seit 2010 erweitert um:

Die Pfarrgemeinden bleiben auch weiterhin erhalten, ebenso wie die Kirchen und deren heilige Namenspatrone. Zweckgebundene Spenden für Maßnahmen einer bestimmten Pfarrei, beispielsweise für den Kirchenbauförderverein St. Cyriakus Karlsruhe-Bulach, sind auch weiterhin möglich.

Geschichte

Aufgrund der Mitgliedsentwicklung, der sinkenden Zahl der aktiven Kirchenbesucher und der daraus resultierenden Nachwuchsprobleme, die verhindert, dass alle katholischen Pfarrstellen mit einem Pfarrer besetzt werden können, wurden ursprünglich selbständige Kirchengemeinden in so genannten Seelsorgeeinheiten zusammengefasst. Der Ursprung der Kirchengemeinde St. Nikolaus lag in der Seelsorgeeinheit Karlsruhe Alb-Südwest, die im Jahr 2005 entstanden war.

Am 13. September 2010 ernannte der Erzbischof der Erzdiözese Freiburg den derzeitigen Seelsorger der Seelsorgeeinheit, Pfarrer Thomas Ehret, auch zum Pfarrer der Seelsorgeeinheit Karlsruhe-Christkönig/-St.-Franziskus. Die kleinere Seelsorgeeinheit Christkönig/-St.-Franziskus bestand neben der Seelsorgeeinheit Karlsruhe-Alb-Südwest weiter. Die Seelsorgeteams beider Seelsorgeeinheiten wurden zum gleichen Datum mit der Seelsorge aller fünf Pfarreien betraut.

Der Name der neuen Kirchengemeinde wurde von den Vorständen der Seelsorgeeinheiten am 24. September 2013 bestimmt. Zur Auswahl standen die Heiligen Laurentius und Nikolaus. Vom Freiburger Ordinariat war zuvor vorgegeben worden, dass die neue Gemeinde einen Heiligen als Namenspatron wählen sollte, der bislang keinen maßgeblichen Bezug zu einer der fünf Pfarreien hatte. Die Wahl erfolgte mit einer Zweidrittelmehrheit.

Der Heilige Nikolaus war bislang Patron der kleinen Nikolauskirche in Rüppurr und zweiter Patron der St. Michaelkirche in Beiertheim.

Die beiden Pfarrgemeinde- und Stiftungsräte hatten sich im September 2013 zu einer gemeinschaftlichen Zusammenarbeit geeinigt. Im Jahr 2015, wenn die nächsten Pfarrgemeinderatswahlen anstehen, wird nur noch ein einziger Pfarrgemeinderat gewählt werden.

Zusammenwachsen der Pfarrgemeinden

Die anfängliche Seelsorgeeinheit Karlsruhe Alb-Südwest gründete als erste Seelsorgeeinheit in Karlsruhe einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat, in dem alle drei Pfarreien vertreten waren. Zu Beginn des Jahres 2010 wurden im Hinblick auf die anstehende neue Pfarrgemeinderatswahl grundlegendere Änderungen vorgenommen. So wurde nur noch ein paritätisch besetzter Stiftungsrat[2] gebildet. Zusätzlich wurden zwei Ausschüsse gebildet, der Personalausschuss und der Bauausschuss, welche Vorarbeiten leisten, damit im größeren Stiftungsrat schneller Entscheidungen getroffen werden können. Dies war notwendig, weil die Seelsorgeeinheit über Dutzende Angestellte, viele Kirchen, Pfarrhäuser, Gemeindezentren, Kindergärten und zahlreiche Immobilien verfügt und somit laufend viele Detailarbeiten und Entscheidungen anfallen.

Durch die Erweiterung um zwei weitere Pfarreien wurde dieser Prozess entsprechend erschwert, weil es auch darum gehen musste, lange bewährtes aufzugeben und neues aufzubauen und dies alles in einem größeren Kreis abzustimmen.

Adresse

Katholische Kirchengemeinde Karlsruhe Alb-Südwest, St. Nikolaus
Gebhardstraße 44a
76135 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 57 84 71-0
Telefax: (07 21) 9 57 84 71-99
E-Mail: pfarrbuero(at)st-nikolaus-ka.de

Weblinks

Fußnoten

  1. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Körperschaft des öffentlichen Rechts“
  2. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Stiftungsrat“