Karl Vivell

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Karl Vivell (* 23. Januar 1886; † 19??) war Professor am Gymnasium in Karlsruhe und Reserveoffizier im Karlsruher Hausregiment, dem 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109

Leben und Wirken

Vivell promovierte in Heidelberg mit seiner Arbeit „Chronologisch-kritische Untersuchungen zur Geschichte des Kaisers Claudius nebst einem Versuch zu Regesten dieses Kaisers“ zum Dr. phil.

Als Leutnant der Reserve war er Mitglied im Offizierverein Badischen Leib-Grenadier-Regiments e.V.

Anfang der 1930er Jahre lebte Dr. Vivell in Karlsruhe in der Mathystraße 42.

Anlässlich seines 80. Geburtstages (1966) würdigte ihn ein Kollege im Jahresbericht des Gymnasiums (–> siehe unten, Literatur).

Publikationen

  • Chronologisch-kritische Untersuchungen zur Geschichte des Kaisers Claudius nebst einem Versuch zu Regesten dieses Kaisers, Universität Heidelberg (Dissertation) 1911 [1]

Aufsätze:

  • Die Jahre 1945 bis Ostern 1952, in: Jahresbericht des Bismarck-Gymnasiums für das Schuljahr 1952/’53, Seite 6[1]

Literatur

  • Erich Becht: Oberstudiendirektor Dr. Karl Vivell zum 80. Geburtstag in: Jahresbericht des Bismarck-Gymnasiums: Das Schuljahr 1965/’66, Seite 30[2]

Josef Werner (*1914) erwähnt Dr. Vivell in seinem Buch Karlsruhe 1945: unter Hakenkreuz, Trikolore und Sternenbanner (auf Seite 231).

Fußnoten

  1. Inhaltsverzeichnis auf der offiziellen Webpräsenz des Bismarck-Gymnasiums
  2. Inhaltsverzeichnis auf der offiziellen Webpräsenz des Bismarck-Gymnasiums