Karl Hubbuch

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Karl Hubbuch (* 21. November 1891 in Karlsruhe, †  26. Dezember 1979 ebenda) war ein Karlsruher Künstler, Professor und Kommunist.

Lebenslauf

Karl Hubbuch hatte engen Kontakt zur KPD und der DKP. Er war regelmäßig bei Hilde Wagner und Karl Wagner in Grötzingen. Für Karl Wagner machte er eine Zeichnung zur Baracke X, der geplanten Gaskammer im KZ Dachau, deren Bau Karl Wagner als Kapo verhindern konnte. Das Bild im Haus der Wagners konnte aber nicht gefunden werden. (Quelle laut Verfasser: Gespräche mit Hilde Wagner und das Buch von Hilde Wagner, Der Kapo der Kretiner, 1991, Eigenverlag)

Auszeichnungen

  • Hans-Thoma-Preis (1961)

Ausstellungen

  • „hubbuch.narrativ – Zum 125. Geburtstag von Karl Hubbuch“, 8. Oktober 2016 bis 22. Januar 2017, in der Städtischen Galerie Fruchthalle Rastatt
  • „Karl Hubbuch – Der Zeichner“, 27. Oktober 2016 bis 22. Januar 2017, in der Städtischen Galerie Karlsruhe
  • „Drawing Rooms: Marcel van Eeden / Karl Hubbuch“ in der Städtischen Galerie Karlsruhe, 28. Oktober 2022 bis 12. Februar 2023

Ehrung

In Neureut wurde im Dezember 2018 ein Fuß- und Radweg in Karl-Hubbuch-Weg benannt.

Literatur

Weblinks