Karl Bucher

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Hermann Bucher (* 10. März 1925; † 18. März 2011) war Ortsvorsteher von Helmsheim.

Leben und Wirken

Karl Bucher absolvierte ein Ingenieursstudium, das von Krieg und Gefangenschaft unterbrochen wurde. Danach arbeitete er als technischer Betriebsleiter in der metallverarbeitenden Industrie. Nach der Fusion der Raiffeisenbanken Helmsheim und Untergrombach 1973, an der er nicht unbeteiligt war, saß er 25 Jahre als Vorsitzender im Aufsichtsrat.

Als Gemeinderat ab 1962 und stellvertretender Bürgermeister war er für Helmsheim tätig, nach der Eingliederung vertrat er diesen Stadtteil von 1975 bis 1994 als Ortsvorsteher. In dieser Zeit fiel unter anderem der Neubau des Feuerwehrhauses und der Aussegnungshalle.

Mehr als 40 Jahre schrieb er zudem als als freier Mitarbeiter unter dem Kürzel „kb“ für die Bruchsaler Rundschau.

Er wurde am 23. März 2011 auf dem Friedhof in Helmsheim bestattet.

Ehrungen