Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von KASIG)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG) ist 100%iges Tochterunternehmen der Karlsruher Versorgungs-, Verkehrs- und Hafen GmbH (KVVH), die sich wiederum zu 100% im Eigentum der Stadt Karlsruhe befindet. Die KASIG wurde im Mai 2003 gegründet.

Aufgaben

Die KASIG ist insbesondere für die Planung, den Bau und die finanzielle Abwicklung der Kombi-Lösung und den späteren Betrieb der geschaffenen Schieneninfrastruktur zuständig.

Geschäftsführung

Kaufmännischer Geschäftsführer
Dr. Alexander Pischon, spätestens ab dem 1. Oktober 2014
Technischer Geschäftsführer
Uwe Konrath
Prokuristen
Frank Nenninger
Stefanie Haaks
ehemals: Uwe Konrath und bis 31. März 2009 Gerhard Schönbeck[1]

Aufsichtsrat

Aufsichtsratsvorsitzende
ist Bürgermeisterin Margret Mergen
Die weiteren Mitglieder des Aufsichtsrates sind
Stadträtin Doris Baitinger
Bernd Breidohr
Stadtrat Lüppo Cramer
Stadträtin Rita Fromm
Stadträtin Angela Geiger
Stadtrat Johannes Honné
Stadtrat Dr. Albert Käuflein
Stadträtin Bettina Lisbach
Stadträtin Gabriele Luczak-Schwarz
Stadtrat Sven Maier
Dipl.rer.pol. Harald Rosemann
Gerhard Sambas
Stadtrat Rainer Weinbrecht
Tim Wirth
Stadtrat Michael Zeh

Adresse

KASIG - Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
Telefon: (0721) 1 33 -55 91
Telefax: (0721) 1 33 -55 99
E-Mail: kasig.com(at)kasig.karlsruhe.de

Weblinks


Fußnoten

  1. http://www.bvrk.de/archiv/artikel/138/personeller-wechsel-bei-der-kasig