Joseph Keilberth

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Joseph Keilberth (19. April 1908 in Karlsruhe; † 20. Juli 1968 in München) war ein bedeutender Dirigent.

Leben

Keilberth kam aus einer musikalischen Familie: bereits sein Großvater war Militärmusikmeister, sein Vater wirkte am Badischen Staatstheater in Karlsruhe als Solocellist.

1925 wurde er zum Korrepetitor an das Karlsruher Opernhaus berufen; 1935, mit 27 Jahren, wurde er zum Generalmusikdirektor ernannt, was er bis 1940 blieb. 1936 heiratete er die Tänzerin Ingeborg Schultze.

Er dirgierte Ende der 1950er die Bamberger Symphoniker, mit denen er auch am 11. April 1957 in der Schwarzwaldhalle auftrat, wie im Karlsruher Monatsspiegel zu sehen.

Er starb 1968 während der Auffühung von Wagners „Tristan und Isolde“.

Weblinks