Josef Boulanger

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Boulanger (* 30. Januar 1920 in Militisch in der Batschka, ehemaliges Jugoslawien; † 8. April 2011) war Stadt- und Ortschaftsrat in Baden-Baden-Steinbach.

Leben und Wirken

In seinem Geburtsort besuchte Josef Boulanger eine deutsche Schule. Aufgrund des Berufs seines Vaters lebte die Familie längere Zeit in den USA. Zurück in Jugoslawien wurde er 1941 zum Militär eingezogen, der Staat fiel jedoch auseinander und sein Staat fiel zu Ungarn. Neben ungarisch lernte er noch russisch in Kriegsgefangenschaft. Von seiner Frau Apollonia, die er 1940 geheiratet hatte, wurde er getrennt und traf sie in Bayern wieder, in Steinbach ließen sie sich nieder. 1953 trat er eine Stelle als Übersetzer an bei den kanadischen Streitkräften. Dort arbeitete er über 30 Jahre in der Versorgungsabteilung.

In Steinbach wirkte er über 15 Jahre als Stadt- und Ortschaftsrat mit, zudem war er zehn Jahre Pfarrgemeinderat und 32 Jahre lang Vorsitzender des Bundes der Heimatvertriebenen.

Er starb 91-jährig und wurde auf dem Friedhof Steinbach bestattet.

Ehrungen