Jakob-Malsch-Anlage

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakob-Malsch-Anlage, Blick Richtung Innenstadt, im Hintergrund Hans-Wolfgang-Heidland-Haus
Jakob-Malsch-Anlage, Blick Richtung Rintheim

Die Jakob-Malsch-Anlage ist eine schmale, lange Grünanlage mit Spielplätzen in der Oststadt.

Lage

Sie beginnt an der Kreuzung Rintheimer Straße/Tullastraße, führt am Kinder- und Jugendhaus Oststadt entlang und endet an der Fußgängerbrücke über den Ostring.

Sie ist auch vom Ende der Welckerstraße, Weechstraße und Brohrainstraße, den an ihr endenden Sackgassen erreichbar, zwischen denen sie durchführt.

Benennung

Sie wurde nach Jakob Malsch (1809-1896), Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe von 1848-1870, benannt.