Internationales Begegnungszentrum

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Internationale Begegnungszentrum (ibz) wurde 1995 auf Beschluss des Gemeinderats der Stadt Karlsruhe gegründet, um Fremdenfeindlichkeit und Rechts­extremismus entschieden entgegenzutreten.

Es wird von zahlreichen Karlsruher Institutionen und Vereinen getragen. Das ibz bietet ein umfangreiches Kulturprogramm an und zeichnet sich durch vielfältige integrationsfördernde Angebote und Projekte aus.

Durch Informationsveranstaltungen und der Möglichkeit zu kulturübergreifenden Begegnungen, trägt das ibz zum Abbau von Vorurteilen und zum besseren Verständnis zwischen KarlsruherInnen aus aller Welt bei.

Kulturelle Vielfalt soll als Bereicherung erlebt werden. Neben den Unterschieden sollen auch die Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen spürbar werden, die verbindenden Werte und das gemeinsame Interesse an einem friedlichen und respektvollen Miteinander in Karlsruhe.

Programm

Das ibz stellt drei Mal pro Jahr ein Kulturprogramm, den „kulturdialog“ zusammen. Darin werden Veranstaltungen zu politischen, interreligiösen und interkulturellen Themen angeboten.

Projekte des ibz

Das ibz bietet KarlsruherInnen aus aller Welt in verschiedenen Projekten viele Möglichkeiten der Begegnung und des kulturellen Austausches, z.B. Das PatinnenProjekt-Interkulturelle Partnerschaften für Frauen, das Männerprojekt "Mann trifft sich" oder Sprecht miteinander!- Üben der deutschen Sprache für Männer und Frauen . Alle Projekte sind auf der ibz-Webseite. Auskunft über die Projekte beim ibz: 0721 / 89 33 37 10 oder E-Mail: info(at)ibz-karlsruhe.de

Karlsruher Integrationspreis

Der Karlsruher Integrationspreis „Miteinander Leben, vom Fremden zum Freund“ wird vom Internationalen Begegnungszentrum in Abstimmung mit dem Kuratorium „Karlsruher Integrationspreis“ ausgeschrieben. Mit diesem Preis sollen besondere Aktivitäten ausgezeichnet und gewürdigt werden:

1. Von Einzelpersonen oder Organisationen, Initiativen und Vereinen, die ehrenamtlich arbeiten.
2. Von Einzelpersonen, Organisationen und Firmen, welche die preiswürdige Tätigkeit beruflich wahrnehmen.
3. Von Einzelpersonen für ihr Lebenswerk.

Die Preisverleihung findet immer Mitte Mai statt.

Fest der Völkerverständigung

Das Karlsruher Fest der Völkerverständigung wird seit 1984 jährlich am letzten Juniwochenende gefeiert . Es zeigt die Vielfalt der KarlsruherInnen aus aller Welt. Vereine und Institutionen präsentieren sich mit Informations- und Essensständen und einem vielfältigen Kulturprogramm. Den Besuchern wird dabei ein breites Spektrum von ca. 30 Nationalitäten geboten. Seit 2011 ist das ibz Organisator des Festes.

Hausvereine des ibz

Hausvereine sind die Dauermieter im ibz. Das ibz ist zur Zeit Heimat für folgende Vereine:

Café Globus

Das ibz bietet mit dem Café Globus einen lockeren Treff als Anlaufstelle für die Besucher des Hauses an. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag: 16:00 bis 21:00 Uhr und während der Veranstaltungen.

Träger des Vereins

Seit 2013 ist das Internationale Begegnungszentrum Karlsruhe ein eingetragener Verein. Die Mitglieder sind Karlsruher Vereine und Verbände:

Adresse

Internationales Begegnungszentrum Karlsruhe e.V. (ibz)
Kaiserallee 12d
76133 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 89 33 37 10
Fax: (07 21) 89 33 37 19
E-Mail: info(at)ibz-karlsruhe.de
(H)  nächste Haltestelle: Yorckstraße   

Siehe auch

Völkerverständigung

Weblinks

Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Internationales Begegnungszentrum“ wissen.