Hildegard Wöhrle

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hildegard Wöhrle (* 26. März 1922 in Karlsruhe; † 28. September 2010 ebenda) war eine Malerin in der Region.

Leben und Wirken

Hildegard Wöhrle ist in Rüppurr aufgewachsen. Sie studierte für das Lehramt und absolvierte in Freiburg das Staatsexamen. Zum Malen kam sie recht spät; in den Schulferien besuchte sie Kurse an der Sommerakademie in Trier bzw. hospitierte an der Karlsruher Kunstakademie. Sie fertigte Aquarelle, Scherenschnitte und Zeichnungen an.

Mit 55 Jahren zog sie nach Ettlingen, da sie eine Stelle am Eichendorff-Gymnasium bekam. Zuerst wohnte sie im Vogelsanggebiet, später hatte sie ihr Wohnatelier in der Marktpassage. Dieses wurde bald zum Treffpunkt der Künstler. Hier gab es sonntägliche Matineen, bei denen sie auch Klavier spielte und sang. Durch mehrere Ausstellungen in Ettlingen wurde sie auch bei der Bevölkerung bekannt.

In ihren letzten drei Lebensjahren saß sie im Rollstuhl, aber auch im Pflegeheim malte und zeichnete sie weiter und spielte Klavier. Sie starb 88-jährig und wurde auf dem Friedhof in Ettlingen bestattet.

Ausstellungen (Auswahl)

Weblink

Fußnoten

  1. Amtsblatt der Stadt Ettlingen, Nr. 13, 29. März 2007