Heinrich-Hertz-Denkmal

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hertz-Denkmal

Das Heinrich-Hertz-Denkmal ist ein Denkmal in Karlsruhe. Es erinnert an den Physiker Heinrich Hertz (1857–1894) und seine Entdeckung der elektromagnetischen Wellen.

Allgemein

Das Denkmal wurde von Max Laeuger geschaffen und am 30. Oktober 1925 enthüllt.

Inschrift

Detailansicht
AN DIESER STAETTE ENTDECKTE
HEINRICH HERTZ
DIE ELEKTROMAGNETISCHEN WELLEN
IN DEN JAHREN 1885 - 1889

Lage

Im Hintergrund das Hertz-Denkmal, im Vordergrund die Fridericiana

Es befindet sich am Ehrenhof des KIT.

Dieser Ort im Stadtplan:

Literatur

  • Gerhard Kabierske: „Heinrich-Hertz-Denkmal“, Kat.-Nr. 111, in: „Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715-1945“ (Band 7 der Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs, Herausgeber Heinz Schmitt), 2. Auflage, Karlsruhe 1989. ISBN 3761702647, Seiten 577–580
  • Karlsruher Zeitung vom 31. Oktober 1925

Siehe auch