Hans Peter Reuter

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schuldenbrunnen

Hans Peter Reuter (* 1942 in Schweningen am Neckar) ist ein Künstler, der lange Zeit in Karlsruhe gelebt und gewirkt hat.

Leben

Von 1963 bis 1967 studiert er an den Akademien Karlsruhe und München bei Albrecht von Hancke, Franz Nagel und Emil Schumacher. Von 1967 bis 1969 absolviert er das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe bei Klaus Lankheit. In der Zeit von 1969 bis 1975 arbeitet er als Kunsterzieher am Otto-Hahn-Gymnasium. 1975, inzwischen Oberstudienrat, gibt er das Beamtendasein auf und lebt und arbeitet als freier Künstler. Seit 1985 hat er eine Professur an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Hans Peter Reuter ist mit der Malerin Hildegard Fuhrer verheiratet. Nach 50 Jahren in Karlsruhe lebt er seit 2000 in Lauf an der Pegnitz.

Stipendien und Preise

  • Villa-Romana-Preis, Florenz (1973)
  • Preis und Arbeitsstipendium des Kulturkreises im Bundesverband der deutschen Indutrie (BDI); in diesem Zusammenhang erwirbt er sich in einem Fliesenwerk fundierte Kenntnisse im Umgang mit Kacheln (1975)
  • Cité des Arts, Paris (1976-77)
  • Wilhelm-Morgner-Preis, Soest (1977)
  • Annemarie-und-Will-Grohmann-Stipendium (1977)
  • Rom-Preis, Villa Massimo (1980)

Werke in der Region

Bilder mit blauen Kacheln sind zu Reuters Markenzeichen geworden, seit Beginn der 1970er arbeitet er damit. In der Presse wird er immer wieder als der „Kachel-Reuter” oder „Fliesenreuter“ betitelt.

Ausstellungen

Eine Auswahl der Ausstellungen in der Region:

  • 2007: „Goldene Zeiten”, Galerie Rottloff, Karlsruhe
  • 2006: HANS PETER REUTER – OTTMAR HÖRL, Neue Arbeiten aus der Majolika, Majolika Galerie, Karlsruhe
  • 2003: „Wirr-Flirr-Hölderlin”, Galerie Rottloff, Karlsruhe
  • 10. Mai bis 6. Juli 2003: „Realillusion” in der Städtischen Galerie
  • 2002: Private Papiere, Galerie Rottloff, Karlsruhe
  • 1997: Das Ende der Vierten Mischung, Galerie Rottloff, Karlsruhe

Literatur

(Auswahl)

  • Hans Peter Reuter – Realillusion, 10. Mai bis 7. Juli 2003, Städtische Galerie Karlsruhe, 2003, ISBN 3-923344-58-9
  • Hans Peter Reuter, Bilder 1994-96, (anlässlich der Ausstellung Hans Peter Reuter, Bilder 1994-96, 23. März-27. April 1997, Kunstverein Pforzheim), Kunstverein Pforzheim, (Hrsg. von Leni Hoffmann), Heidelberg, Braus, 1997, ISBN 3-89466-190-9
  • Hans Peter Reuter: Gemälde und Zeichnungen 1969-1977 (Staatliche Kunsthalle Baden-Baden 27.8. bis 2.10.1977), Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 1977, (Neun Bewerber um das Annemarie-und-Will-Grohmann-Stipendium / Staatliche Kunsthalle Baden-Baden; 6.1977)

Weblinks