Givebox

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Givebox Karlsruhe

Bei einer Givebox handelt es sich um einen großen Schrank oder ein Regal, in dem beliebige Gegenstände kostenlos abgegeben und herausgenommen werden können.

Beschreibung

Giveboxen stehen meist an öffentlichen Orten und sind daher für jedermann zu jeder Tageszeit zugänglich. Die Idee dahinter ist, dass Menschen oft Dinge zuhause lagern, die für sie keinerlei Nutzen mehr haben, obwohl andere Menschen durchaus weiteren Nutzen daraus ziehen könnten. Die Givebox bietet deshalb die Möglichkeit, sich unkompliziert von Dingen zu trennen und sie gleichzeitig in der Nachbarschaft belassen zu können. Damit soll auch der „Wegwerfmentalität“ entgegen gewirkt werden. Lebensmittel sollten nicht in der Givebox Platz finden, diese können beispielsweise über Foodsharing oder einen Fairteiler geteilt oder abgegen werden.

Ziele

Im Laufe der Zeit soll jeder Stadtteil nach Möglichkeit eine Givebox an einem zentralen öffentlichen Platz erhalten. Konsum Global Karlsruhe betreut und organisiert dabei den weiteren Ausbau maßgeblich. Dabei sollen künftig auch stärker Jugendzentren in den Bau der Boxen integriert werden, da sich die Givebox hervorragend als Projekt für Kinder und Jugendliche eignet und Jugendzentren in fast jedem Stadtteil zu finden sind. Auch Bürger, die sich für ihren Stadtteil eine Givebox wünschen und hierbei Unterstützung suchen, können sich an Konsum Global Karlsruhe wenden.

Standorte

Die neue Givebox in Grünwinkel

Eine große Givebox gibt es in Karlsruhe bisher noch nicht. Die kleine Version findet sich aktuell an folgenden Standorten:

Lidellplatz

Am Lidellplatz unweit des Öffentlichen Bücherschranks befindet seit dem 25. November 2012 ein Giveböxchen, die kleine Schwester der Givebox. Diese besitzt die Maße 60cm x 35cm x 30cm und entstand in einer spontanen Aktion aus der Wiederverwendung entsorgter OSB-Platten. Der Standort wurde bewusst gewählt, um vom großen Zulauf des Bücherschranks zu profitieren und die Idee weiter zu streuen. Weitere Bürger sollen dazu inspiriert werden, selbst Boxen zu erstellen.

Durlach

Karlsruhes zweites Giveböxchen erblickte zu Weihnachten 2012 am 28. Dezember in Durlach das Licht der Welt, nachdem ursprünglich eine große Givebox in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Realschule auf dem Schulvorplatz entstehen sollte, die jedoch an der offiziellen Genehmigung der Stadt scheiterte. Sie hängt am Wartehäuschen der Haltestelle "Friedrichschule".

Grünwinkel

Seit 13. Mai 2016 gibt es auch im Stadtteil Grünwinkel eine Givebox. Diese hängt an der Außenseite des Zaunes am Spielplatz Ecke Heidenstückerweg/Bernsteinstraße.


Ehemalige Standorte

Werderplatz

Am 28. Juni 2013 bekam schließlich auch der Werderplatz eine Givebox. Diese wurde spontan im Rahmen des Südstadtfests gemeinsam mit dem Jugendzentrum in der Südtstadt gebaut, nachdem sich herausgestellt hat, dass die Givebox ein hervorragendes Projekt für Jugendzentren unter Einbezug der Kinder und Jugendlichen darstellt. Sie stellte die wahrscheinlich bisher schönste Box dar und wurde um sinnvolle Dinge wie einen Deckelgriff oder Flyertasche ergänzt. Da die ursprüngliche Box kaputtging, wurde eine neue und stabilere Box gebaut. Da die Box jedoch am vorigen Standort und auch nicht an umliegenden Pfosten und Masten angebracht werden darf, ist sie derzeit abgehängt. Sobald eine neue Standortgenehmigung gibt, soll diese wieder in Betrieb genommen werden.

Friedrichsplatz

Im Rahmen des Aktionstages "Recht auf Stadt" entstand am 6. Juli 2013 eine weitere Givebox. Diese war vom Stil schlichter, etwas kleiner und präsentierte sich Passanten mit dem Karlsruher Givebox Logo in pinker Farbe. Angebracht war sie am Geländer des Tiefgarageneingangs, gegenüber des Naturkundemuseums und gut erreichbar direkt an der Straße. Da der Tiefgaragenbesitzer sich gegen den Standort der Givebox aussprach, musste jedoch auch diese Box abgehängt werden.



Weblinks